Vorbildlicher Weg zur Fachhochschulreife -exzellentes Lehrangebot

Als "vorbildlich" stufte heute Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider die Arbeit der Virtuellen Berufsoberschule (VIBOS) ein. Bei einem Besuch der Schule und in Gesprächen mit Verantwortungsträgern und Lehrkräften informierte sich der Minister über die einzigartigen Lehrangebote der VIBOS.

16.10.2006 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Minister Schneider würdigte das breite Bildungsangebot dieser einzigartigen Einrichtung in der deutschen Bildungslandschaft und die weithin interaktiv gestalteten Lehr- und Lernmaterialien. Rund 10.000 Seiten stehen für die Ausbildungsrichtungen Technik und Wirtschaft im Netz zur Verfügung. "Der Erfolg der VIBOS ist sehr gut", so der Minister. Erstmals hatten im Jahr 2004 Schüler der VIBOS mit großem Erfolg an der Fachhochschulreifeprüfung der FOS für andere Bewerber teilgenommen. Nach dem Start 2004 für Wirtschaft und Technik wurde der VIBOS die Genehmigung erteilt, das Lehrangebot auf die Ausbildungsrichtung Sozialwesen auszuweiten.

Ziel der virtuellen Berufsoberschule ist es, Interessierte zur Fachhochschulreife zu führen, die aufgrund eigener Berufstätigkeit, Familien- und Erziehungsarbeit am herkömmlichen Schulbetrieb nicht teilnehmen können. Die VIBOS ermöglicht es damit in einer besonderen Weise, alle Talente zu fördern.

"Die Angebote der Virtuellen Berufsoberschule verdienen es, noch stärker bekannt gemacht zu werden", so Minister Schneider


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden