"Abenteuer Vorlesen"

"Vorlesen macht Spaß, regt die Phantasie an und motiviert Kinder, selbst zu lesen. Vorlesen will aber auch gelernt sein. Daher bietet das Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft gemeinsam mit dem Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM) eine viertägige Fortbildungsveranstaltung zu diesem Thema an", erläuterte Kultusminister Jürgen Schreier am Mittwoch (13.4.05). \*Ich freue mich, dass wir als weiteren Partner die Initiative "Deutschland liest vor" gewinnen konnten, die von Doris Schröder-Köpf unterstützt wird."

13.04.2005 Saarland Pressemeldung Ministerium für Bildung und Kultur Saarland

Offenkundig haben viele lesebegeisterte Erwachsene den Wunsch, ihre Liebe zu Büchern an Kinder weiterzugeben. "Schon wenige Tage nach der Ankündigung war das Seminar ausgebucht", erklärte Minister Jürgen Schreier. Daher würden weitere Fortbildungsveranstaltungen auch im Herbst und im nächsten Frühjahr wiederum gemeinsam mit dem LPM angeboten.

Der erste Fortbildungstag widmet sich u. a. den Entwicklungsphasen des Kindes, den Ergebnissen der Leseforschung, den Möglichkeiten der Förderung von Sprachkompetenz sowie von Lesemotivation in und außerhalb der Schulen.

Es ist gelungen, für diesen Tag Frau Prof. Dr. Karin Richter (Universität Erfurt) und ihre Mitarbeiterin Frau Dr. Monika Plath zu gewinnen. Die drei weiteren Tage werden sich dann mit der Praxis beschäftigen. Unter der Leitung von Martin Leutgeb (Saarländisches Staatstheater), Laurence Schneider (Vorleserin), Rainer Veeck (Sprecherzieher, LPM) steht das sprecherische Gestalten von Texten am 15.04.05 im Mittelpunkt. Das Erzählen, der Umgang mit Texten unter besonderer Berücksichtigung der Altersstufen sowie das dialogische Bilderbuch stehen am Donnerstag, 21.04.05, im Mittelpunkt. Referentin an diesem Tag ist Frau Ulrike Erb-May (Referentin für Leseerziehung, Junkerath). Die Themen "Vorlesen unter besonderer Berücksichtigung der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund", Vorstellen der Kampagne "Deutschland liest vor" sowie die Hilfen zum Aufbau regionaler Vorlesenetze sind die Themen am 22.04.05.

Die Veranstaltung ist ein Angebot an alle, die ihre Liebe zu Büchern an Kinder weitergeben wollen. Deshalb richtet sie sich nicht nur an Personen, die beruflich mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, sondern insbesondere auch an alle anderen Erwachsenen, die Kindern in Bibliotheken, Kindergärten, Schulen und Vereinen vorlesen wollen.

"Ehrenamtliche Vorlesepaten, die nach diesen und den folgenden Fortbildungen regelmäßig vorlesen wollen, wird das Kultusministerium auch künftig unterstützen", versprach Minister Schreier.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden