Anmelderunde 2005

Bildungssenatorin Alexandra Dinges-Dierig hat die Ergebnisse der Anmelderunde 2005 heute als "Erfolg für die neuen Anmeldeverbünde in der ganzen Stadt" gewertet: "Die Erstwünsche der Eltern konnten zu über 95 Prozent erfüllt werden. Dabei hat sich die Schulentwicklungsplanung des vergangenen Jahres sehr weitgehend bestätigt: Die Schulen, die wegen zu geringer Anmeldezahlen in der Vergangenheit in den kommenden Jahren zur Aufgabe anstehen, sind so gut wie gar nicht angewählt worden."

18.04.2005 Hamburg Pressemeldung Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB)

Im Einzelnen

  • wurden rund 13200 Erstklässler für das kommende Schuljahr auf 494 Klassen verteilt.
  • sind fast 90 Prozent der Hamburger Grundschulen zwei- oder mehrzügig.
  • ist die Organisationsfrequenz von 27 Schülern im Regelfall erreicht worden.
  • haben sich die Schulleitungen in den Anmeldeverbünden in fast allen Fällen einvernehmlich auf die Schülerzuweisung geeinigt.

Bildungssenatorin Alexandra Dinges-Dierig: "Dass dieser Prozess gelungen ist, markiert einen wichtigen Schritt auf dem Weg zur selbstverantworteten Schule. Vor Ort werden die Entscheidungen getroffen, die Behörde steuert nur in Problemfällen nach - dieses Verfahren sichert Ergebnisse, die den Elternwünschen gerecht werden."

Die Schulen werden die Eltern in den kommenden Tagen über die konkrete Anmeldung ihrer Kinder informieren. Die Deputation der Bildungsbehörde berät die Ergebnisse der Schulorganisation voraussichtlich im Juni.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden