Falkenberg/Elster "Sportlichste Stadt" im Land Brandenburg im Jahr 2004

Die Stadt Falkenberg im Landkreis Elbe-Elster wird am Samstag als "Sportlichste Stadt" Brandenburgs ausgezeichnet.

29.07.2004 Brandenburg Pressemeldung Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Steffen Reiche, Minister für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, der diesen Wettbewerb im Jahr 2001 initiierte, zeichnet damit nach Ludwigsfelde, Luckenwalde (beide Landkreis Teltow-Fläming) und Calau im Landkreis Oberspreewald-Lausitz zum vierten Mal eine Sportstadt mit Urkunde und 5.000,- Euro-Siegesprämie aus. Im Juni war bereits Groß Lindow/Landkreis Oder-Spree als "Sportlichstes Dorf" Brandenburgs 2004 geehrt worden.
"Der Wettbewerb soll dazu motivieren, Sport als einen wichtigen Beitrag zur Lebensqualität der Städte und Gemeinden in das öffentliche Bewusstsein zu rücken", so Sportminister Steffen Reiche zur Preisverleihung.

Wie in den Vorjahren entschied eine aus Landessportbund- und Ministeriumsvertretern zusammengesetzte Jury aufgrund von Vorschlägen über den Landessieger. Wichtige Entscheidungskriterien sind neben dem Organisationsgrad der Einwohner in den Sportvereinen des Ortes und der Angebotsvielfalt auch bürgerfreundliche Nutzungsmöglichkeiten der kommunalen Sportstätten sowie die Entwicklung offener Sportgelegenheiten wie Fuß- und Radwanderwege oder Trendsportmöglichkeiten. In Falkenberg gehört jeder neunte der ca. 8.000 Einwohner einem Sportverein an. Die über dem Landesdurchschnitt liegende Sportbeteiligung ist auf ein vielfältiges Vereinssportangebot zurückzuführen, das sowohl bei Kindern und Jugendlichen als auch Älteren oder Frauen Interesse weckt. Diese An-gebotspalette reicht von Fuß- und Volleyball über Turnen, Aerobic, Kegeln und Schach bis zu Billard, Badminton, Tennis, Tischtennis, Schießen, Reiten und Wandern.

Mit der kontinuierlichen Umsetzung des auch in die kreislichen Belange integrierten Sportstättenentwicklungsplanes ist es gelungen, ein solides Netz an kommunalen Sportstätten zu schaffen. Dazu gehören die an den ESV Lok Falkenberg vermieteten und teilweise auch mit Hilfe des Goldenen Planes Ost neu erbauten bzw. umgenutzten Anlagen des Sportzentrums an der Ludwig-Jahn-Straße wie auch die Sportstätten in den verschiedenen Ortsteilen. Mit der kostenlosen Nutzung dieser Sporteinrichtungen und insbesondere ihrer nutzerfreundlichen Öffnungszeiten - an 7 Tagen in der Woche und in den Ferien - erfüllt Falkenberg ein weiteres wichtiges Auswahlkriterium. Diese Sportstätten finden mit gut angeschlossenen Fuß- und Radwanderwegen eine bedarfsgerechte Ergänzung und stellen zusammen mit den Sport- und Spielmöglichkeiten des Wassererholungsgebietes "Kiebitz" einen touristischen Anziehungspunkt dar.
Entsprechend attraktiv ist der Kultur- und Sportkalender der Stadt Falkenberg mit dem jährlichen Strandfest im Familien- und Urlaubsparadies "Kiebitz" als Höhepunkt der Sommersaison.

Presse- und Fototermin

zur Auszeichnung
des Landessiegers "Sportlichste Stadt" Brandenburgs 2004
durch Herrn Minister Steffen Reiche und Vertreter des Landessportbundes
am Sonnabend, 31. Juli 2004, um 13.30 Uhr
im Erholungsgebiet "Kiebitz"
04895 Falkenberg/Elster
Kiebitzweg


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden