Ferien für gemeinsame Zeit am PC nutzen

Wenn die Sommerferien anbrechen, haben Kinder und Jugendliche wieder viel Zeit für ihre Hobbys. Computer und Internet rangieren seit langem an der Spitze der beliebtesten Freizeitbeschäftigungen junger Menschen. Eltern sind heute immer stärker mit der Frage konfrontiert, wie viel Zeit ihre Kinder mit den neuen Medien verbringen sollen, aber auch, wie sie ihre Kinder beim Umgang mit PC und Internet sinnvoll unterstützen können. Schulen ans Netz e. V. hat gemeinsam mit dem Bundeselternrat Empfehlungen zum Thema "PC, Internet & Co" herausgegeben, die Eltern grundlegende Tipps an die Hand geben (Download unter [www.schulen-ans-netz.de](http://www.schulen-ans-netz.de/neuemedien/eltern/dokus/8-Tipps-fuer-Eltern.pdf)).

26.07.2004 Pressemeldung Schulen ans Netz e. V.

"Gerade in der Ferienzeit sollten Eltern wissen, was ihr Nachwuchs am Computer macht", betont Wilfried Steinert, Vorsitzender des Bundeselternrates. Beispielsweise sollten feste Zeiten verabredet werden, denn die Internetnutzung kostet auch Geld. Wichtig ist, dass Kinder Unterstützung bei der Internet-Recherche erfahren. Hier sollten sich Eltern durchaus mal die Zeit nehmen, gemeinsam mit ihren Kindern zu surfen. Beim Austausch über Texte und Bilder kann ein wichtiger Bestandteil von Medienkompetenz eingeübt werden: nämlich Quellen kritisch zu hinterfragen.

Damit die Suche im Internet nach kinder- und jugendgerechten Seiten nicht zu mühsam wird, enthält die Broschüre auch eine Linkliste, die auf nützliche Internetseiten wie www.blinde-kuh.de, www.kidsville.de oder www.naturdetektive.de hinweist.

Ansprechpartner

Schulen ans Netz e. V.

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden