Freitag ist der letzte Schultag: Kultusministerin Wolff wünscht erholsame Ferien

Am Freitag ist der letzte Schultag: Es gibt Zeugnisse, die Sommerferien beginnen. Für rund 71.000 Schülerinnen und Schüler endet an diesem Tag die Schulzeit: Etwa 17.000 Jugendliche werden die Schule mit einem Hauptschulabschluss verlassen, rund 25.000 mit einem Realschulabschluss. Rund 19.100 Hessen haben das Abitur in der Tasche und etwa 10.100 gehen mit der Fachhochschulreife ab.

20.07.2005 Hessen Pressemeldung Hessisches Kultusministerium

Kultusministerin Karin Wolff gratulierte den Schülerinnen und Schülern zu den bestandenen Prüfungen und Zeugnissen und dankte den Lehrerinnen und Lehrern für ihr Engagement: "Alle haben sich jetzt erholsame Ferien verdient."

Der Zeugnistag ist allerdings nicht für jeden ein Grund zur Freude: Für manchen endet das Schuljahr mit schlechten Noten oder sogar mit der Tatsache, ein Schuljahr wiederholen zu müssen. "Wenn die Schülerinnen und Schüler nicht die erwarteten Noten mit nach Hause bringen, sollten Eltern nicht vorschnell mit Konsequenzen drohen", empfiehlt Wolff. Schuldzuweisungen oder Vorwürfe an die Kinder seien fehl am Platz. Vielmehr solle gemeinsam überlegt werden, wie die schulischen Leistungen verbessert werden können. Dabei sei es durchaus sinnvoll, auf fachkundige Hilfe wie Hausaufgabenbetreuung zurückzugreifen. "Wichtig ist aber, den Schülerinnen und Schülern auch Zeit zum Entspannen zu gewähren und sie nicht während der Ferien mit zu vielen Lernstunden zu belasten."

Falls sich die familiäre Situation problematisch gestaltet oder Kinder aus Angst vor der Reaktion ihrer Eltern ratlos sind, haben alle 15 Staatlichen Schulämter in Hessen am Zeugnistag ein Beratungstelefon für Schüler und Eltern eingerichtet. Schulpsychologen des Schulpsychologischen Dienstes sowie schulfachliche und schulverwaltungsfachliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind unter den unten genannten Telefonnummern erreichbar.

Anlage:

Liste der Beratungstelefone bei den Staatlichen Schulämtern

Beratungstelefone der Staatlichen Schulämter am Zeugnistag

Staatliches Schulamt
für den Landkreis Bergstraße und den Odenwaldkreis:

06252/996425 (Standort Heppenheim)
06252/3075 (Standort Erbach)

Staatliches Schulamt
für den Landkreis Darmstadt-Dieburg und die Stadt Darmstadt:

06151/3682-310
06151/3682-412
06151/3682-424 (vormittags)
06151/3682-426 (nachmittags)

Staatliches Schulamt
für die Stadt Frankfurt am Main:

069/38989-132 (schulfachliche Fragen)
069/38989-150 (verwaltungsfachliche Fragen)
069/38989-174 (schulpsychologische Fragen)

Staatliches Schulamt
für den Landkreis Fulda:

0661/8390-136

Staatliches Schulamt
für den Landreis Gießen und den Vogelsbergkreis:

0641/9695-310
0641/9695-330

Staatliches Schulamt
für den Landkreis Groß-Gerau und den Main-Taunus-Kreis:

06142/5500-309 (verwaltungsfachliche Fragen)
06142/5500-409 (schulpsychologische Fragen, vormittags)
06142/5500-410 (schulpsychologische Fragen)
06142/5500-422 (schulfachliche Fragen)

Staatliches Schulamt
für den Landkreis Hersfeld-Rotenburg und den Werra-Meißner-Kreis:

06622/914102

Staatliches Schulamt
für den Hochtaunuskreis und den Wetteraukreis:

06031/188-600 (vormittags)
06031/188-647 (nachmittags)
06031/188-624 (nachmittags)

Staatliches Schulamt
für den Landkreis und die Stadt Kassel:

0561/8078-117 (schulpsychologische Fragen)
0561/8078-174 (verwaltungsfachliche Fragen)
0561/8078-177 (schulfachliche Fragen)

Staatliches Schulamt
für den Lahn-Dill-Kreis und den Landkreis Limburg-Weilburg:

06471/328224

Staatliches Schulamt
für den Main-Kinzig-Kreis:

06181/9062-0

Staatliches Schulamt
für den Landkreis Marburg-Biedenkopf:

06421/616-534

Staatliches Schulamt
für den Landkreis Offenbach und die Stadt Offenbach am Main:

069/80053-223 (schulfachliche Fragen)
069/80053-227 (schulfachliche Fragen)
069/80053-234 (schulpsychologische Fragen)
069/80053-240 (juristische Fragen)

Staatliches Schulamt
für den Rheingau-Taunus-Kreis und die Landeshauptstadt Wiesbaden:

0611/8803-433

Staatliches Schulamt
für den Schwalm-Eder-Kreis und den Landkreis Waldeck-Frankenberg:

05622/790-181
Das Beratungstelefon ist auch am Montag, 25. Juli 2005, besetzt.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden