Grünes Licht für Goldener-Plan-Ost-Sportstättenförderung

Das Bundesministerium des Innern hat jetzt grünes Licht für die brandenburgischen Fördermittel aus dem "Goldenen Plan Ost" gegeben.

17.09.2004 Brandenburg Pressemeldung Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

"Damit können Investitionen in Sportstätten mit einem Gesamtumfang von 2,5 Millionen Euro begonnen werden, die mit 1,2 Millionen Euro über den GPO von Bund und Land gefördert werden", sagt Sportminister Steffen Reiche.

Der GPO ist ein Sonderförderprogramm der Bundesregierung im Rahmen des "Aufbau Ost", das das Ziel verfolgt, das allgemeine Sportstättenangebot an westlichen Standard anzugleichen. An der Finanzierung dieses Sonderprogramms beteiligen sich das Bundesministerium des Innern mit maximal einem Drittel der Investitionssumme und das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport in der gleichen Höhe. Insgesamt wurden bzw. werden im Zeitraum von 1999 bis 2005 durch das Sonderprogramm GPO rund 168 Einzelprojekte mit zuwendungsfähigen Gesamtausgaben von insgesamt ca. 43 Millionen € gefördert.

Fördermittel für die Jahre 2004/2005 erhalten:

  • Tauchclub "Gallus" Frankfurt (Oder) (Neubau Vereinshaus)
  • 1. Tauchsportclub Fürstenwalde (Neubau Vereinshaus)
  • Tauchsportclub \*Poseidon" Eisenhüttenstadt (Neubau Vereinshaus)
  • Reit- und Voltigierverein Prenzlau (Erweiterung Vereinsgebäude)
  • F.C. Borussia Belzig (Neubau Rasenplatz)
  • Schützenverein zu Glindow (Neubau Bogenschießstand)
  • Ruder-Club-Werder (Anbau Bootshaus)
  • FK Hansa Wittstock (Umbau zum Funktionsgebäude)
  • Yachtclub Schorfheide (Neubau Vereinsgebäude)
  • SV Grün-Weiß Sellessen (Neubau Leichtathletiksportanlage)
  • Sportverein Diepensee (Neubau Bolz- und Mehrzweckplatz)
  • Flugsportvereinigung Otto Lilienthal (Elbe-Elster) (Neubau Flugzeughangar)
  • SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz (Neubau Funktionsgebäude)
  • FC Energie Cottbus (Neubau Sanitärtrakt im Nachwuchszentrum

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden