Hohe Auszeichnung für Beckinger Bürger

Im Auftrag des Bundespräsidenten überreichte Kultusminister Jürgen Schreier am Donnerstag (31.08.07) dem Beckinger Bürger Werner Reinert das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland. Der Minister würdigte Werner Reinert als eine Persönlichkeit, die sich in besonderem Maße um das Allgemeinwohl seiner Heimatgemeinde verdient gemacht hat.

31.08.2007 Saarland Pressemeldung Ministerium für Bildung und Kultur Saarland

Werner Reinert, 1936 geboren, begann 1964 seine Lehrertätigkeit am Berufsbildungszentrum Saarlouis. 1976 wechselte er an das Technisch-gewerbliche Berufsbildungszentrum Dillingen. Im Jahre 1998 trat er als Oberstudienrat in den Ruhestand.

Neben seinem beruflichen Engagement übernahm er über Jahrzehnte hinweg eine Vielzahl ehrenamtlicher Tätigkeiten und übte diese uneigennützig und mit großer fachlicher Kompetenz aus.

Seine kommunalpolitischen Tätigkeiten reichen von einer Mitgliedschaft im Gemeinderat bzw. Ortsrat Honzrath von 1968 bis 1989 und von 1994 bis 2004, über die Mitgliedschaft im Amtsrat des Amtes Beckingen von 1968 bis 1974 bis zum Gemeinderat Beckingen von 1975 bis 2004. 1974 wurde er zum Ortsvorsteher des Gemeindebezirks Honzrath gewählt. Dieses Amt begleitete er bis 1989 mit viel Geschick und stattlichen Erfolgen. Während dieser Zeit hat er weitreichende Investitionen in seiner Heimatgemeinde verwirklicht.

Neben seinem kommunalpolitischen Wirken hat Werner Reinert sich vor allem vielseitig kulturell im Ehrenamt betätigt.

So wurde im Jahre 1976 auf seine Initiative hin eine Hobbyausstellung ins Leben gerufen, die bis heute jährlich im Wechsel als Hobby- bzw. als Gemäldeausstellung durchgeführt wird.

Von Anfang an organisierte Werner Reinert diese Ausstellung, die jährlich von 12 bis 15 Teilnehmern ausgerichtet wird und Besucher aus den umliegenden Gemeinden anzieht. Darüber hinaus gründete er im gleichen Jahr die *Musikfreunde Haustadt-Honzrath". Es handelt sich dabei um ein Blasorchester.

Im Jahre 1977 wurde der Fastnachtsumzug in Honzrath eingeführt, dessen Organisation er in der zeit von 1977 bis 1989 bewerkstelligte. Der Umzug erfreut sich großer Beliebtheit in der Gemeinde.

Auch beim Bau der Freizeithütte *Auf Kapp" hat sich Werner Reinert als Initiator erwiesen. Neben der Planung und Durchführung der Genehmigungsverfahren, der Finanzierung und Materialbeschaffung, bei denen er sich federführend betätigte, hat er auch Arbeitsleistungen beim Bau der Hütte erbracht und sich um die Organisation des Betriebes gekümmert. Insbesondere hat er die weitere Unterhaltung des Gebäudes begleitet. Als Organisator des jährlich stattfindenden Bergfestes *Auf Kapp" hat er sich in den Jahren 1974 bis 1989 einen Namen gemacht.

Der 1982 ins Leben gerufenen *Christlichen Bürgerhilfe Beckingen" gehört Werner Reinert seit 1987 als Vorstandsmitglied an; seit 1993 übt er das Amt des ehrenamtlichen Geschäftsführers aus. Seine Aufgabe besteht vorwiegend in der Durchführung der organisatorischen Arbeiten, die bei den Hilfen und Beratungen an bedürftige Personen aus der Gemeinde durch die 140 Mitglieder der Vereinigung anfallen. Die alljährliche Weihnachtspaketaktion ist hierbei hervorzuheben.

Im Rahmen des Abschlusses der Partnerschaft mit der französischen Partnergemeinde La Grande Paroisse gründete Werner Reinert im Jahre 1985 den Partnerschaftsverein in Honzrath. Der Verein führt in erster Linie Begegnungen zwischen Familien und Mandatsträgern aus Honzrath und La Grande Paroisse durch. Alljährlich wird eine gemeinsame Vorstandssitzung mit dem französischen Partnerverein abwechselnd in Honzrath bzw. La Grande Paroisse durchgeführt. Ebenso findet im jährlichen Wechsel ein Partnerschaftsfest statt.

Werner Reinert gehört dem Vorstand des Vereins seit der Gründung als Beisitzer an und leistet Hilfe bei der Organisation der verschiedenen Vereinsaktivitäten.

Darüber hinaus gründete Werner Reinert im Jahre 1995 den *Heimatverein Honzrath". Er ist seitdem dessen Vorsitzender. Der Verein hat sich der Erforschung der örtlichen Geschichte angenommen. Die Ergebnisse wurden in den jährlich erscheinenden Honzrather Heimatblättern und in dem Buch *Honzrath anno dazumal" veröffentlicht. Hier hat sich Werner Reinert als Autor hervorgetan. Ebenso ist es sein Verdienst, dass die Mitgliederzahl des Heimatvereins bei dessen Gründung etwa 50 Personen betrug und bis heute auf 90 Mitglieder angewachsen ist.

Als weitere ehrenamtliche Tätigkeiten von Werner Reinert sind seine insgesamt drei Jahre dauernde Jugendbetreuung im Sportverein Honzrath, die Mithilfe bei der Gründung des Kneippvereins Honzrath sowie seine von 1975 bis 1979 dauernde ehrenamtliche Tätigkeit im Pfarrgemeinderat der Pfarrgemeinde Haustadt-Honzrath zu erwähnen.

*Werner Reinert hat sein Engagement stets selbstlos und mit großem Enthusiasmus erbracht. Über die Grenzen seiner Heimatgemeinde hinaus finden seine kompetente Arbeit, sein Idealismus und seine Selbstlosigkeit große Anerkennung und Wertschätzung. Dafür verdient er unseren besonderen Dank und Anerkennung", sagte Minister Schreier bei der Übergabe des Verdienstkreuzes.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden