In Baden-Württemberg lernt es sich am besten

Hessen, Bayern und Baden-Württemberg und mit Abstrichen Rheinland-Pfalz bieten in Deutschland die besten Rahmenbedingungen für das Lernen in der Schule. Das ist das Ergebnis der Studie 'Gleichwertige Lebensverhältnisse im Bundesgebiet?'. Die Essener Bildungsforscher Klaus Klemm und Rainer Block stellten die Untersuchung am Freitag (08.07.) in Berlin während der Veranstaltung 'PISA verstehen' vor, zu der die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) eingeladen hatte.

08.07.2005 Baden-Württemberg Pressemeldung GEW Baden-Württemberg

Baden-Württemberg hat unter anderem mit 5,6 Prozent die niedrigste Arbeitslosenquote bei Jugendlichen unter 25 Jahren und liegt beim Bruttoinlandsprodukt deutlich über dem Bundesdurchschnitt, während Nettokreditaufnahme und Schuldenstand deutlich unter dem bundesweiten Durchschnitt liegen. Bei den Abiturienten erreicht der Südwesten zusammen mit den Stadtstaaten einen Spitzenwert: 30,5 Prozent eines Jahrgangs erreichen die allgemeine Hochschulreife, im Durchschnitt sind es in Deutschland nur 27 Prozent. In Baden-Württemberg liegt auch das mittlere Familiennettoeinkommen über dem Bundesdurchschnitt und der Anteil der Eltern mit Hochschulreife ist ebenfalls höher als in der Mehrheit der Bundesländer.

Klemm und Block warnten davor, dass sich die Schere zwischen reichen und armen Bundesländern immer weiter öffne: "Von dem Gesetzauftrag 'Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse´ entfernen sich die Regionen immer mehr - nicht nur in der Ost-West-, sondern auch in der Nord-Süd-Dimension." Klemm und Block betonten, dass mit ihrer Studie andere Erklärungsansätze für schulische Leistungen in den Bundesländern ergänzt, nicht aber ersetzt werden sollen.

Studie und weitere Informationen im Internet: www.gew-bw.de

Ansprechpartner

GEW Baden-Württemberg

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden