In zwei Tagen geht es los – Wissenschaft und Forschung hautnah und kostenlos bei der 3. Nacht des Wissens in Hamburg

Das spannendste Event des Jahres steigt am kommenden Samstag, den 7. November 2009 von 17 – 24 Uhr: die 3. Nacht des Wissens in Hamburg. Experimente, Mitmach-Aktionen, Vorträge, Diskussionen, Führungen und Konzerte warten darauf, erkundet zu werden. Insgesamt über 650 Programmpunkte – viele speziell für Kinder und Jugendliche – locken die Besucher. Alles kostenlos und bequem mit dem extra eingerichteten kostenfreien Busshuttle-Netz erreichbar.

05.11.2009 Pressemeldung Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung Hansestadt Hamburg

Neu und kurzfristig hinzugekommen ist ein Highlight der besonderen Art. Die Fraunhofer-Gesellschaft, die führende Organisation für angewandte Forschung in Europa, nimmt mit ihrem Forschungs-Truck an der Nacht des Wissens teil. Der Fraunhofer-Truck steht auf dem Campus der Technischen Universität Hamburg-Harburg (Denickestraße) und präsentiert wissenschaftliche Forschungsergebnisse aus den Bereichen Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt in anschaulicher Weise. So können Besucher z.B. in die Rolle des Arztes schlüpfen und ein Modell des menschlichen Körpers mit einer verschluckbaren Minikamera untersuchen. Die Pillcam ist kaum größer als eine Medikamentenkapsel und liefert per Funk Bilder aus Speiseröhre, Dünndarm und Dickdarm. Der Fraunhofer-Truck ist nicht nur während der Nacht des Wissens zu besichtigen, sondern auch am Freitag, 06.11. und Montag, 09.11. jeweils von 9 – 17 Uhr.

Unter den insgesamt rund 60 teilnehmenden Hochschulen, Forschungsinstituten und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen präsentieren sich erstmalig unter einem Dach auch Hochschulen und Forschungseinrichtungen aus der Metropolregion und Norddeutschland mit ihren Programmen und Projekten in zentraler Lage im Ostflügel der Universität Hamburg. Dort stellen sich ebenfalls die Clusterinitiativen sowie Wirtschaftsfördereinrichtungen vor.

Wer noch nicht weiß, wie er seine Tour durch die Nacht des Wissens gestalten will, findet Hilfe im Internet. Dort gibt es einen Programmplaner, der Veranstaltungen unter verschiedensten Sucheinstellungen ermittelt: www.nachtdeswissens.de.

Für alle, die noch ein paar Anregungen brauchen, gibt es einen spannenden Tourenvorschlag:

17.00 - 17.45 Uhr:

Kinderforscher an der TUHH - Schüler erklären Naturwissenschaften für jedermann verständlich. Experimente, Phänomene und Versuche. Technische Universität Hamburg-Harburg.

18.00 - 19.00 Uhr:

GameCityLab Hamburg - Hier werden aktuelle Technologien und Designansätze untersucht, neue Spielideen ausprobiert und evaluiert. HAW Hamburg, Campus Berliner Tor

20.00 - 20.30 Uhr:

Was sind Facebook, Twitter & Co? Ein Überblick über die spannendsten Angebote des Web 2.0, Hamburg Media School

21.00 - 22.00 Uhr:

Science Slam mit dem Publikum als Jury, Universität Hamburg, Westflügel, Café dell´ Arte

22.15 - 22.45 Uhr:

Die Beatles in Hamburg – Was wäre aus den Beatles geworden ohne die prägende Zeit in Hamburg? Hochschule für Musik und Theater

Und wer Hamburgs Wissenschafts-Prominenz live erleben möchte, wird auch fündig: Schauen Sie Christoph von Dohnányi bei einer öffentlichen Probe in der Hochschule für Musik über die Schultern, testen Sie Ihr Wissen beim Wirtschafts-Quiz mit Carlo von Tiedemann in der Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften oder erfahren spannende Details zu Arved Fuchs´ Expeditionen im Geomatikum des KlimaCampus.

Weitere Infos, Bild- und Pressematerial sowie das vollständige Programm gibt es auf: www.nachtdeswissens.de


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden