Kunststipendien ermöglichen Studienaufenthalte

Künstlerinnen und Künstler, die ihren Hauptwohnsitz oder ihren Schaffensmittelpunkt in Baden-Württemberg haben, können sich jetzt wieder für ein Kunststipendium im Ausland bewerben. Dies gab Kunstminister Prof. Dr. Peter Frankenberg am 4. November in Stuttgart bekannt. Die für die Jahre 2006 und 2007 ausgeschriebenen Stipendien im Bereich Architektur, Bildende Kunst, Literatur und Musik (Komposition) ermöglichen Studienaufenthalte in der Deutschen Akademie Villa Massimo in Rom oder der Casa Baldi in Olevano. Interessenten aus den Sparten Architektur, Bildende Kunst und Musik (Komposition und Interpretation) können sich auch für die Cité Internationale des Arts in Paris bewerben. Bewerbungsschluss ist der 15. Januar 2005.

05.11.2004 Baden-Württemberg Pressemeldung Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Die Stipendien sind vorgesehen für vorrangig jüngere, in ihrer künstlerischen Entwicklung offene Künstlerinnen und Künstler, die bereits öffentliche Anerkennung gefunden haben. Die Studienaufenthalte in Rom belaufen sich auf ein Jahr, in der Casa Baldi in Olevano auf drei Monate. Das Stipendium für die Cité des Arts Internationale in Paris wird für sechs Monate vergeben (1. Mai - 31. Oktober oder 1. November bis 30. April). Bewerbungen von Studierenden sind ausgeschlossen. Mehrfachbewerbungen sind nicht möglich.

Weitere Informationen und das Bewerbungsformular können aus dem Internet unter www.mwk.baden-wuerttemberg.de abgerufen oder direkt beim Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, Königstraße 46, 70173 Stuttgart, Tel.: 0711/279-2968, -2962 oder -2983 angefordert werden.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden