"Latein Plus" startet an zwei saarländischen Gymnasien

Mit Beginn des Schuljahres 2005/2006 können an zwei saarländischen Gymnasien, dem Geschwister-Scholl-Gymnasium in Lebach und dem Marie-Luise-Kaschnitz-Gymnasium in Völklingen, die neuen Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe fünf Latein als erste Fremdsprache wählen. Sie haben in der fünften Klasse dann zwei Fremdsprachen, Latein und Englisch.

23.02.2005 Saarland Pressemeldung Ministerium für Bildung und Kultur Saarland

Kultusminister Jürgen Schreier: "Latein als die Muttersprache Europas eröffnet den Schülerinnen und Schülern den Zugang zur europäischen Kultur. Die lateinische Sprache hat eine besondere Bedeutung für die Allgemeinbildung. Latein führt zu einem deutlichen Mehr an Ausdrucksvielfalt, Sprachgefühl und Sicherheit im Schreiben und Reden. Wer Latein erlernt, dem erschließen sich andere Fremdsprachen viel leichter. Deshalb ist dieses Angebot insbesondere für sprachbegabte Kinder eine große Chance. Die rege Beteiligung saarländischer Schülerinnen und Schüler im Fach Latein beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen im vergangenen Jahr ist mit ein Beleg dafür, dass Latein eine zeitlos moderne Sprache ist."

Schülerinnen und Schüler, die sich für die alten Sprachen interessieren, aber bisher - etwa aus Gründen der Mobilität - doch eine moderne Fremdsprache als Eingangsprache gewählt haben, können nun beide Interessen miteinander verbinden. "Ich sehe in diesem Angebot einen wichtigen Impuls, um die Attraktivität des Faches Latein in unseren Schulen zu steigern", unterstreicht der Kultusminister.

In der "Latein Plus"-Klasse wird die Stundentafel so gestaltet, dass die Zahl der täglichen Unterrichtsstunden unverändert bleibt, die Schüler also zeitlich nicht zusätzlich belastet werden. Eine enge Zusammenarbeit der Latein- und Englischlehrer sorgt außerdem dafür, dass die Schüler vom gleichzeitigen Erwerb zweier Fremdsprachen profitieren.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden