LizzyNet zeichnet Gewinnerinnen des Homepage-Award 2004 aus

Die Jury hat entschieden, die Siegerinnen stehen fest: Erstmals wurden im Rahmen einer Online-Preis-Verleihung die Ergebnisse des diesjährigen LizzyNet-Homepage-Award bekannt gegeben. Mädchen und junge Frauen bis 20 Jahre stellten auch in diesem Jahr wieder ihre Kreativität unter Beweis: Gebastelt werden sollte eine Internetseite, die sich auf originelle Weise mit dem Thema "Begegnungen" auseinandersetzt. "Die Qualität der eingesandten Beiträge war auch in diesem Jahr wieder sehr hoch", betonte Ulrike Schmidt, stellvertretende Projektleiterin von LizzyNet. "Es zeigt, dass Mädchen und junge Frauen sich immer stärker in das Netzgeschehen einmischen."

08.07.2004 Pressemeldung Schulen ans Netz e. V.

"Geli" und "Schnucki1" nennen sich die Lizzys des Gewinnerteams, das ein Online-Spiel gebastelt hat. Darin trifft Nora auf eine neue türkische Mitschülerin namens Ayla. Wie die Begegnung der beiden abläuft, kann nun unterschiedlich gestaltet werden. Die Spielenden werden dadurch animiert, über Vorurteile und Missverständnisse im Klassenzimmer zu reflektieren. Zusätzlich bieten "Geli" und "Schnucki1" ein Quiz an, in dem charakterliche Eigenschaften getestet werden können. Von ihrem technisch anspruchsvollen und ästhetisch ansprechenden Beitrag war die Jury begeistert. Freuen können sich "Geli" und "Schnucki1" über den Hauptgewinn: ein nagelneuer Mini-iPod von Apple.

Der zweite Platz ging an "Gitana", die auf ihrer Homepage einen deutsch-israelischen Schüleraustausch im Rahmen eines Besuchs der Gedenkstätte Dachau darstellt. Geschichte und Gegenwart werden auf sehr persönliche Weise miteinander verbunden. "Gitana" kann sich über ein Sims-Rundum-Sorglos-Paket von Electronic Arts freuen.

"Littlemarouk" und "Apricot" erzielten mit ihrem Beitrag, der mit einer interessanten Mischung aus Fotocollage und Texten aufwartet, den dritten Platz. Sie erhalten einen Überraschungs-Software-Preis von Heureka-Klett. Darüber hinaus vergab die Jury noch einen Nachwuchspreis, verbunden mit einem Buchpräsent, an die 13-jährige "firstmary", die in ihrem Beitrag gute Ansätze erkennen lässt.

Die Preisverleihung fand in diesem Jahr nicht im 'realen', sondern im 'virtuellen' Raum statt. Viele Lizzys verfolgten von ihrem PC aus die Online-Veranstaltung im geschützten Raum der Community. Im anschließenden Chat wurde über Beiträge und Wettbewerb eifrig diskutiert.

Die Jury des Homepage-Wettbewerbs bestand aus erfahrenen Webdesignerinnen und früheren Gewinnerinnen des Awards. Sie beurteilten die eingereichten Werke u.a. nach Originalität der Gestaltung und des Inhalts. Voraussetzung für eine Teilnahme der Lizzys war, dass die Internetseite eigenhändig programmiert und nicht mit einem Homepage-Generator erstellt wurde. Wer sich für die selbstgestalteten Internetseiten der Gewinnerinnen interessiert, findet diese unter www.lizzynet.de.

Ansprechpartner

Schulen ans Netz e. V.

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden