Lübbenau "Sportlichste Stadt" im Land Brandenburg 2005

Die Stadt Lübbenau wird am Sonntag als "Sportlichste Stadt" im Land Brandenburg ausgezeichnet. Mit Lübbenau geht bereits zum zweiten Mal ein Ort aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz aus dem Landeswettbewerb "Sportlichste Stadt Brandenburgs" als Sieger hervor. Im Jahr 2003 wurde dieser Titel Calau verliehen. 2004 ging die Auszeichnung an Falkenberg im Landkreis Elbe-Elster.

01.07.2005 Brandenburg Pressemeldung Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Staatssekretär Martin Gorholt zeichnet am Sonntag die Sportstadt Lübbenau mit einer Urkunde und 5.000 Euro Siegesprämie aus. "Diese Auszeichnung als "Sportlichste Stadt" ist Würdigung und Anerkennung für das bürgerschaftliche Engagement der Lübbenauer und für den unermüdlichen Einsatz der vielen Aktiven in den Sportvereinen. Konsequent hat die Stadt den Sport über Jahre in seiner ganzen Breite gefördert. Eine besondere Attraktion für die gesamte Region und darüber hinaus ist seit einigen Jahren der Spreewald-Marathon", so Staatssekretär Martin Gorholt zur Preisverleihung.

Eine Jury aus Vertretern des Landessportbundes und des Sportministeriums entschied aufgrund von eingereichten Vorschlägen über den Landessieger. Als Entscheidungskriterien gelten neben der Zugehörigkeit möglichst vieler Einwohner zu den Sportvereinen die Vielfalt des Angebots sowie bürgerfreundliche Nutzungsmöglichkeiten der kommunalen Sportstätten, aber auch die Entwicklung offener Sportgelegenheiten bis hin zu verschiedenen Trendsportarten.

In der Siegerstadt aus dem Spreewald gehört fast jeder Achte der ca. 18.000 Einwohner einem Sportverein an. Diese überdurchschnittliche Sportbeteiligung ist auf ein vielfältiges und generationenübergreifendes Sportangebot zurückzuführen. Altersgerechte Sportangebote für Vorschulkinder sind dabei ebenso selbstverständlich wie Angebote für Senioren mit Spiel- und Unterhaltungscharakter. Zudem gewährleistet die Stadt Lübbenau, dass alle Kinder bis zur Jahrgangsstufe 3 das Schwimmen erlernen können. Zur Vielfalt der Sportarten leisten die kleineren Sportgemeinschaften ebenso einen Beitrag wie die TSG Lübbenau 63 e.V. oder der PSV als mitgliederstärkste Vereine einer Stadt, die nach wie vor eine kostenlose Nutzung aller kommunalen Sportstätten ermöglicht.

Der kontinuierlichen Umsetzung einer weitsichtig angelegten Sportstättenentwicklungsplanung ist es zu verdanken, dass Lübbenau nicht nur über ein solides Netz an Kernsportstätten verfügt, sondern auch Trendsportarten, zum Beispiel in Form eines Skateplatzes einschließlich eines Rollhockeyspielfeldes, fördert. Verschiedene Sportstätten finden mit gut erschlossenen Fuß- und Radwanderwegen eine bedarfsgerechte Ergänzung und verstärken damit die touristische Anziehungskraft der Spreewaldstadt.

Aus dem umfangreichen Jahressportkalender ragt der Spreewald-Marathon als die mit Abstand größte Breitensportveranstaltung im Land Brandenburg heraus: 5.238 Läufer, Radfahrer, Wanderer und Skater haben die ehrenamtlichen Veranstalter für dessen 3. Auflage im April 2005 mobilisiert und damit die reizvolle Spree-Landschaft bundesweit noch bekannter gemacht.

Presse- und Fototermin

zur Auszeichnung des Landessiegers
Sportlichste Stadt" Brandenburgs im Jahr 2005
durch Herrn Staatssekretär Martin Gorholt
und Vertretern des Landessportbundes Brandenburg
am Sonntag, 3. Juli 2005, um 15.00 Uhr
am Großen Hafen in der Dammstraße in
03215 Lübbenau/Spreewald
anlässlich des Spreewald- und Schützenfestes.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden