Neue Broschüre: "Forschen in Baden-Württemberg"

Wie lassen sich mit Hilfe von Lerntechniken Störungen im Gehirn beheben? Wo steht die kleinste Fräsmaschine der Welt? Können wir uns vor Naturkatastrophen besser schützen?

30.09.2005 Baden-Württemberg Pressemeldung Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Fragen dieser Art stehen im Mittelpunkt der Broschüre "Forschen in Baden-Württemberg", die das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst soeben herausgegeben hat. In 18 Beiträgen zu aktuellen Forschungsthemen werden Highlights baden-württembergischer Forschung exemplarisch vorgestellt. Die Broschüre richtet sich nicht nur an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, sondern auch an interessierte Laien.

"Baden-Württemberg hat eine exzellente und vielfältige Forschungslandschaft", erklärte Wissenschaftsminister Prof. Dr. Peter Frankenberg am 30. September in Stuttgart. "Mit unserer Forschungspolitik setzen wir einen idealen Rahmen, um weitere Spitzenleistungen hervorzubringen." Frankenberg bezeichnete die Innovationskraft einer Gesellschaft als Schlüssel für Wirtschaftswachstum, zukunftssichere Arbeitsplätze und Wohlstand: "Wer hier investiert, legt den Grundstein für wichtige Entwicklungen in der Zukunft." Die Broschüre ist kostenlos erhältlich und kann unter Tel. (0711) 279 3005 oder unter presse@mwk.bwl.de bestellt werden, Download im Internet unter www.mwk.baden-wuerttemberg.de/Aktuelles/index.html.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden