Reif für die Insel:

Das Berliner Konzept zur Förderung hochbegabter Schülerinnen und Schüler sieht u.a. besondere Förderangebote in den Ferien vor. Das diesjährige Sommercamp für Hochbegabte auf der Insel Scharfenberg im Tegeler See zählt dazu.

04.08.2004 Berlin Pressemeldung Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Angeboten wird es vom "Verbund Nordberliner Schulen zur Förderung hochbegabter Schülerinnen und Schüler". In der letzten Ferienwoche gehen 32 Schülerinnen und Schüler der 4. - 6. Jahrgangsstufe auf Entdeckungsreise ins Land des Forschens und Wissens und nutzen dabei die natürliche Umgebung der Insel. Sportliche und künstlerische Aktivitäten sorgen für einen guten Ausgleich.

Beteiligt sind Lehrkräfte des Humboldt-Gymnasiums und der Schulfarm Insel Scharfenberg sowie Wissenschaftler von Universitäten.

Was die kleinen Forscher in dieser besonderen Ferienwoche entdeckt und gelernt haben und wie die Berliner Hochbegabtenförderung weitergeht wird Thema der

Pressekonferenz
am Freitag, dem 6. August 2004, um 13.30 Uhr
im Hochbegabten-Sommercamp auf der Insel Scharfenberg

sein, zu der wir herzlich einladen.

Bildungssenator Klaus Böger: "Die Förderung hochbegabter Schülerinnen und Schüler ist mir ein besonderes Anliegen. Das hat sich auch in unserem Konzept und der Ausstattung der Förderung niedergeschlagen. Berlin ist das erste Bundesland, das die Förderung hochbegabter Schülerinnen und Schüler im Schulgesetz festgeschrieben hat und das konsequent umsetzt. Darauf bin ich ebenso stolz wie auf die engagierten Berliner Lehrkräfte, die das kompetent tragen."

Das Berliner Konzept zur Förderung hochbegabter Schülerinnen und Schüler ist im Internet abrufbar:

www.senbjs.berlin.de/bildung/bildungspolitik/hochbegabung/foerderkonzept_hochbegabung.pdf


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden