Spektakuläre Fossilien bei Großer Landesausstellung "Saurier - Erfolgsmodelle der Evolution" im Jahr 2007

"Baden-Württemberg zeichnet sich durch einen besonderen Reichtum an spektakulären Saurierfossilien aus dem Erdmittelalter aus. Mit der im Jahr 2007 durchgeführten Großen Landesausstellung zum Thema Saurier werden die Bedeutung unseres Landes als wichtiges Fundgebiet deutlich gemacht und die wissenschaftlichen Ergebnisse der Forschungen des Staatlichen Naturkundemuseums Stuttgart einer breiten Öffentlichkeit präsentiert", sagte der Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, Michael Sieber (MdL), am 9. Juni anlässlich einer Pressekonferenz in Stuttgart.

10.06.2005 Baden-Württemberg Pressemeldung Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Er sei sicher, so der Staatssekretär, dass die Ausstellung mit ihrer anschaulichen Präsentation der Objekte und Erklärungen zu deren damaligem Lebensraum, klimatischen und landschaftlichen Bedingungen auf großes öffentliches Interesse und internationale Beachtung stoße. Nach den derzeitigen Planungen wird die Ausstellung von einem umfangreichen Rahmenprogramm begleitet und ergänzt.

Für die Grundfinanzierung der Ausstellung stellt das Land bei Gesamtkosten von über 2 Mio. Euro eine Summe von 1,73 Mio. Euro bereit. "Diese Mittel bedeuten für das Museum ein ermutigendes Signal, seine erfolgreiche Arbeit auch in Zukunft fortsetzen zu können", betonte der Staatssekretär. Daneben drückte er dem Sparkassenverband Baden-Württemberg als Hauptsponsor seinen Dank für dessen Engagement aus, verbunden mit dem Wunsch, dass das Naturkundemuseum Stuttgart noch weitere Sponsoren vom Ausstellungsprojekt überzeugen und zusätzliche Unterstützung erhalten möge.

"Kunst und Kultur sind wichtig für die Identifikation und das Zusammengehörigkeitsgefühl der Menschen mit ihrem Land und ihrer Heimat." Diesen Anspruch erfülle das Kulturland Baden-Württemberg mit dem Konzept der Großen Landes- und Sonderausstellungen, die nach den Worten des Staatssekretärs einen besonderen Schwerpunkt der Kulturpolitik des Landes darstellten. "Große Landes- und Sonderausstellungen festigen auch das Image Baden-Württembergs als Kulturland." Da sich die Ausstrahlung und Anziehungskraft der baden-württembergischen Museen jedoch nicht nur mit der Präsentation der hochrangigen Schausammlungen erhalten lasse, müssten, Sieber zufolge, die hochwertigen Kultureinrichtungen im Land auch mit anspruchsvollen Sonderausstellungen an die Öffentlichkeit treten. "Damit werden die kunst-, kultur- und naturinteressierte Allgemeinheit angesprochen, sowohl alte Freunde an die Häuser gebunden und auch neue Besucherkreise erschlossen."

Die Tradition der Großen Landes- und Sonderausstellungen geht auf die außerordentlich erfolgreiche Staufer-Ausstellung aus dem Jahr 1977 zurück. Das Kabinett hat nun im April dieses Jahres deren Fortsetzung mit weiteren interessanten Projekten mit landesbezogener Thematik aus den Bereichen Kunst, Kultur und Naturwissenschaft beschlossen. Für 2006 ist eine Monet-Ausstellung in der Staatsgalerie Stuttgart, eine Raumfahrt-Ausstellung im Landesmuseum für Technik und Arbeit Mannheim sowie eine im Württembergischen Landesmuseum stattfindende Ausstellung "200 Jahre Königreich Württemberg" geplant. Aus Anlass der Fußball-WM werden ebenfalls im kommenden Jahr im Stuttgarter Kunstgebäude alle Landesmuseen ausgewählte Schätze aus ihren Beständen und aus weiteren baden-württembergischen Kultureinrichtungen in einem Gemeinschaftsprojekt präsentieren. Weitere große Landes- und Sonderausstellungen sind für die Jahre 2010 bis 2014 vorgesehen, wobei zukünftig die regelmäßige Nutzung des Stuttgarter Kunstgebäudes am Schlossplatz an Bedeutung gewinnt. Den Auftakt hierzu macht die ab 1. Oktober 2005 stattfindende Große Landesausstellung "Imperium Romanum" des Archäologischen Landesmuseums.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden