VBE auf der didacta 2005

Auch auf der diesjährigen didacta Bildungsmesse, die vom 28. Februar bis 4. März 2005 in Stuttgart stattfindet, wird der Verband Bildung und Erziehung (VBE) mit einem attraktiven Programm präsent sein. Der VBE-Bundesverband wird am Stand des VBE-Landesverbands Baden-Württemberg 14.0214 in Halle 14 vertreten sein. Unter dem Motto "Wir rücken vieles gerade!" bietet der VBE Baden-Württemberg Veranstaltungen, Praxis-Workshops (u.a. zur Lesefitness-Initiative von VBE und Stiftung Praktisches Lernen der Schuljugendzeitschriften FLOHKISTE/FLOH) und Beratungsgespräche.

16.02.2005 Pressemeldung Verband Bildung und Erziehung e.V. (VBE)

VBE-Bundesvorsitzender Dr. Ludwig Eckinger hat folgende Veranstaltungen:
"Lehrerberuf zwischen Mythos und Ethos. Warum haben Gesellschaft und Lehrerinnen und Lehrer ein Problem miteinander?"
Montag, 28. Februar, 13.00 - 13.45 Uhr, Halle 14, 14.0214 Vortrag mit Diskussion

"Arbeitsanspruch und Arbeitsbedingungen für Lehrer/innen - ein Missverhältnis: neue Arbeitszeitmodelle"
Mittwoch, 2. März, 14.00 - 14.45 Uhr, Halle 14, 14.0214 Im Gespräch: Dr. Ludwig Eckinger, VBE-Bundesvorsitzender, und Rudolf Karg, Landesvorsitzender des VBE Baden-Württemberg

VBE-Bundesvorsitzender Dr. Ludwig Eckinger ist außerdem Gesprächsteilnehmer im forum bildung (Halle 5.2, Stand 5.2.124) unter Federführung des VdS Bildungsmedien e.V.: "Lehrerbildung und neue Lernkultur - Welche Professionalisierung braucht der Lehrerberuf für die anstehenden Bildungsreformen?"
Freitag, 4. März, 10.30 - 12.00 Uhr, forum bildung, Halle 5.2, 5.2.124 Podiumsgespräch mit Doris Ahnen, Ministerin für Bildung, Frauen und Jugend des Landes Rheinland-Pfalz, Dr. Ludwig Eckinger, Bundesvorsitzender des VBE, und Dr. Heinz Klippert, Dozent am Lehrerfortbildungsinstitut Landau

Darüber hinaus wird Dr. Ludwig Eckinger als Vorsitzender der dbb-Expertenkommission Schule, Bildung und Wissenschaft am Podiumsgespräch "Aktuelle Perspektiven der Bildungspolitik" teilnehmen, veranstaltet vom Deutschen Beamtenbund (dbb). Gesprächsgast ist Hessens Kultusministerin Karin Wolff.
"Aktuelle Perspektiven der Bildungspolitik"
Mittwoch, 2. März, 12.00 - 13.00 Uhr, CCB TR Xa

Bitte wenden Sie sich mit Fragen zum VBE-Programm an: Landesgeschäftsstelle VBE Baden-Württemberg, Tel.: (0711) 46 18 46, oder an Mira Futász, Pres¬sereferentin beim Bundesverband Bildung und Erziehung (Kontakt: VBE-Bundesgeschäftsstelle, Tel.: (030) 726 19 66-17, Fax: (030) 726 19 66-18, eMail: presse@vbe.de)

Das gesamte Programm der didacta finden Sie unter www.vbe-bw.de
www.domino-verlag.de
www.didacta-stuttgart.de


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden