Wissenschaft auf Ballhöhe: Wissenschaftssenator Dräger eröffnet Fachkonferenz über Fußball, Medien und Politik

Wissenschaftssenator Jörg Dräger hat heute die dreitägige internationale Fachtagung der Universität Hamburg "Serious Games: Fußball, Medien und Politik" im Hörsaal des Museums für Völkerkunde eröffnet. Noch bis Sonnabend werden 34 Referentinnen und Referenten aus Soziologie, Bewegungswissenschaften, Politologie und Journalistik vor rund 100 Teilnehmern über die Zusammenhänge zwischen Fußball, Medien und Politik diskutieren.

08.06.2006 Hamburg Pressemeldung Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung Hansestadt Hamburg

In seinem Grußwort sagte Wissenschaftssenator Jörg Dräger: "Am Fußball kommt zurzeit wirklich niemand vorbei: Dass dies für die Wissenschaft wie für die Medien und die Politik gilt, zeigt diese Tagung. Ich freue mich, dass Wissenschaft hier auf Ballhöhe ist, welches Thema die Gesellschaft zurzeit bewegt."

Senator Dräger zog in seiner Rede auch Parallelen zwischen Politik und Fußball: "Der Quizmoderator Robert Lemke sagte einmal: ´Eines der Probleme beim Fußball ist, dass die einzigen Leute, die wissen, wie man spielen müsste, auf der Pressetribüne sitzen.´ Ich darf ergänzen: Dieses Problem ist auch in der Politik nicht ganz unbekannt. Ansonsten gilt auch für Politiker ein Satz von Christoph Daum: ´Man muss nicht immer die absolute Mehrheit hinter sich haben, manchmal reichen auch 51 Prozent.'"


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden