Hessen Hessen

Sonderinvestitionsprogramm bedeutet einen Schub für den Ausbau von Ganztagsangeboten

"Eines der Handlungsfelder, das wir in 2009 mit Nachdruck angehen werden, ist der Ausbau von Ganztagsschulen. Wenn wir Schule von einem Lernraum zu einem Lebensraum für Kinder und Jugendliche entwickeln wollen, müssen wir weg vom immer noch typisch deutschen Schulvormittag, der gegen 13.00 Uhr endet. Mit der Ganztagsschule können wir einer immer heterogener werdenden Schülerschaft bessere und andere Lernerfahrungen sowie eine andere Form des Miteinander in der Schulgemeinschaft bieten. Damit verbindet sich auch mehr Chancengleichheit für alle Kinder. Daher werden wir künftig nicht nur mehr sondern auch neue Formen ganztägiger Angebote fördern. Etwa ¼ der für 2009 vorgesehenen zusätzlichen 1.000 Stellen sollen den Schulen für den Ausbau ihrer ganztägigen Angebote zugute kommen. Dabei denke ich, dass es sinnvoll ist, den Schulen vor allem den finanziellen Gegenwert der Stellen zur Verfügung zu stellen, denn diese wissen am besten, was sie vor Ort für ihre pädagogischen Angebote benötigen. Dazu kommt das Sonderinvestitionsprogramm der Landesregierung zur Modernisierung, Sanierung und für den Neubau von Schulen und Hochschulen, das die feste Absicht der Landesregierung unterstreicht, bis 2015 ein flächendeckendes Angebot an Ganztagsschulen anzubieten. Ich bin optimistisch, dass der Ausbau ganztägiger Angebote mit beidem einen deutlichen Schub bekommt", erklärte Staatsminister Jürgen Banzer. mehr

18.12.2008 Pressemeldung Hessisches Kultusministerium

18.12.2008 Pressemeldung GEW Hessen

17.12.2008 Pressemeldung Hessisches Kultusministerium

15.12.2008 Pressemeldung Hessisches Kultusministerium

12.12.2008 Pressemeldung IHK Arbeitsgemeinschaft Hessen