© UBT
Interview

„Eltern sollen und können keine Lehrer sein.“

Die aktuelle Praxis von „Aufgabenversenden“ kann Unterricht nicht kompensieren und ist „auch symbolischer Natur“, sagt Prof. Dr. Fabian Dietrich, Lehrstuhl für Schul­pä­dagogik der Universität Bayreuth. Er warnt vor zu hohen An­sprü­chen und fordert von Lehrerinnen, Lehrern und Schulen kla­re Aussagen, was erwartet wird, und rät Eltern zu Gelassenheit. mehr

27.04.2020 Pressemeldung Universität Bayreuth

© www.pixabay.de
Forderung

Wenn Online-Unterricht zum Glücksfall wird 

BVMW, Bildungsallianz des Mittelstandes, BvLB und VDR fordern: Digitalisierung in der Krise zwingend vorantreiben und begrüßen das 500 Millionen Euro Sofortprogramm. Deutschland ist im Bildungswesen mitunter noch ein digitales Entwicklungsland. Die Corona-Krise hat das noch einmal schmerzlich offenbart. mehr

© www.pixabay.de
Digitalisierung

500-Millionen-Programm zur Sofortausstattung von Schulen

Der Koalitionsausschuss hat ein Sofortausstattungsprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro vereinbart, um Schulen sowie Schüler in der aktuellen Ausnahmesituation zu unter­stützen. Karliczek: "Ein Regelbetrieb an den Schulen, wie wir ihn vor der Zeit der Pandemie kannten, wird auf absehbare Zeit wegen der Infektionsgefahr leider nicht möglich sein." mehr

© www.pixabay.de
digitale Bildung

Apps in der Kita: Nachhaltigkeit lernen

Nachhaltiges Handeln beginnt bereits bei Kindern im Elementarbereich. Digitale Medien in der Kita können zu einem verantwortungsvollen und nachhaltigen Umgang mit Mitmenschen und Ressourcen beitragen. mehr

22.04.2020 Artikel Prof. Dr. Julia Knopf

© www.pixabay.de
Internationales

Digitalisierung der Bildung: in Norwegen mit hoher Priorität

In Deutschland startet endlich der Digitalpakt – andere Länder messen der Digitalisierung ihres Landes schon lange hohe Priorität bei. Zum Beispiel Norwegen. Dort sind bereits vielfältige Maßnahmen zur Digitalisierung der Bildung umgesetzt oder fest eingeplant. mehr

21.04.2020 Artikel Vincent Hochhausen

© www.pixabay.de
Sonderbefragung

Gute Noten für Homeschooling

„JIMplus Corona“ zum Medienumgang während der Schulschließung: Schülerinnen und Schüler zwischen zwölf und 19 Jahren kamen nach eigenen Angaben mit der ersten Phase der Schul­schließung ganz gut zurecht. Insgesamt bewerten sie die Gesamtsituation mit der Note 2,5. mehr

© www.pixabay.com
MOOCs

Neue Studie zu Massive Open Online Courses erschienen

Die Studie zeigt, wie sich die Anbieterstruktur von Massive Open Online Courses (MOOCs) entwickelt, wie deutsche Universitäten diese neuen Lehrinstrumente einschätzen und was für zukünftige Entwicklungen zu erwarten sind. mehr

© www.pixabay.de
Hochschul-Barometer

Hochschulen sehen sich digital gut gerüstet für Start ins Sommersemester

Große Mehrheit der Hochschulen fühlt sich digital gut vorbereitet, um trotz Corona-Pandemie ins Sommer­semester zu starten. Sie erkennen die Pandemie als Chance, sich im Bereich digitalen Lernens und Lehrens langfristig besser aufzustellen. Sie benötigen finanzielle Unterstützung und die Klärung rechtlicher Rahmenbedingungen. mehr

© www.pixabay.de
Hochschullehre

20 Millionen Euro Corona-Soforthilfe für schnellere Digitalisierung

Da aufgrund der Corona-Pandemie zurzeit nicht absehbar ist, wann die Hochschulen den regulären Präsenzbetrieb wieder aufnehmen können, wird der Vorlesungsbetrieb an den Hochschulen in Nordrhein-Westfalen in der kommenden Woche zunächst in rein digitaler Form als „Online-Semester“ wieder beginnen. mehr

© www.pixabay.de
Gastbeitrag

Ungeahntes Potenzial

Neue Technologien und smarte Lernumgebungen unterstützen die Ausbildung. Sie ermöglichen es auch, die Lernhistorie der Auszubildenden zu nutzen. Von Julia Knopf, Christian Murlowski und Tobias Walter mehr