Bertelsmannstudie: Gute Noten für das Saarland

Im "Länderreport Frühkindliches Bildungssystem 2009" der Bertelsmann-Stiftung weist das Saarland erneut bemerkenswerte Erfolge und besonders gute Werte auf, darauf weist Bildungsminister Klaus Kessler anlässlich des heute (4.1.2010) veröffentlichten zweiten Länderreports hin. Erneut wurden die Ergebnisse der Bundesstatistik, einige strukturelle Elemente der Kindergartenarbeit sowie die finanziellen Aufwendungen der einzelnen Länder für die frühkindliche Bildung miteinander verglichen. "Die Studie belegt, dass im Saarland in der frühkindlichen Bildung richtungweisende Maßnahmen auf den Weg gebracht worden sind", sagt Klaus Kessler, Minister für Bildung.

04.01.2010 Pressemeldung Ministerium für Bildung und Kultur Saarland

So ist das Saarland eines von zehn Bundesländern, das den Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz bereits heute erfüllt und dazu gesetzliche Regelungen erlassen hat. Beim Ausbaubedarf von Betreuungsplätzen für unter Dreijährige belegt das Saarland nach Hessen und Rheinland-Pfalz schon heute Rang drei.

Gute Noten gibt es auch beim Besuch im Kindergarten. So besuchen von 3 bis 6 Jahre alten Kindern 92,5 % den Kindergarten. Damit nimmt das Saarland bei den westlichen Flächenländern den dritten Platz ein und liegt 3 % über dem westdeutschen Durchschnitt und 2,2 % über dem gesamtdeutschen Durchschnitt. Dabei ist auffällig, dass im Saarland die Kinder mit Migrationshintergrund die Kindergärten überdurchschnittlich häufig besuchen. So besuchen 91 % der Kinder mit Migrationshintergrund den Kindergarten gegenüber 94 % ohne Migrationshintergrund. Dieser Wert wird lediglich in Baden-Württemberg mit 94% zu 95 % übertroffen. Fachleute führen diese positiven Zahlen auf das beitragsfreie dritte Kindergartenjahr zurück, das schon im August 2000 eingeführte wurde.

"Mit den im Koalitionsvertrag vereinbarten Maßnahmen zur flächendeckenden Sprachförderung aller Kinder bereits im Kindergarten und der Einführung eines Schulvorbereitungsjahres werden wir uns in Zukunft noch weiter im Länderreport verbessern können", prognostiziert der Minister. Der Datenstand der Studie ist überwiegend aus dem Jahr 2008.


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden