"Die Sprache ist der Schlüssel zu mehr Erfolg in Schule und Beruf"

Heute startete Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider gemeinsam mit Persönlichkeiten mit Migrationshintergrund die bayernweite Initiative "Deutsch lernen lohnt sich". An der Nürnberger Hauptschule im Hummelsteiner Weg warben Mitbürger türkischer Herkunft und Minister Schneider dafür: "Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund sollen bestmöglich die deutsche Sprache erlernen. Dann haben sie eine gute Grundlage für mehr Erfolg in der Schule und auf dem Ausbildungsstellenmarkt."

19.09.2006 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Die Initiative wird u.a. unterstützt von dem Bundesligafußballspieler Babarus Barut von der Spielvereinigung Greuther Fürth, dem Ingenieur Dr. Mustafa Hasir aus Bamberg, dem Schriftsteller Nevfel Cumart aus Stegaurach, der Realschullehrerin Göl Tekcan aus Rosenheim und nicht zuletzt von Django Asül. Für sie steht fest: Nur wer die deutsche Sprache beherrscht, hat eine gute Ausgangsbasis für Erfolg in der Schule sowie auf dem Ausbildungsstellen- und dem Arbeitsmarkt.

"Ich bin überzeugt, dass sich die vorhandenen Begabungen mit guten Deutsche-Kenntnissen besser entfalten. Damit erwachsen für die Kinder und Jugendlichen mit Migrationshintergrund mehr Chancen in Schule und Beruf", begründete Minister Schneider seine Initiative. Minister Schneider erinnerte an die Anstrengungen des Freistaats, die Kinder und Jugendlichen beim Spracherwerb zu unterstützen: Vorkurse im Kindergarten, Sprachlernklassen, Eingliederungs- und Übergangsklassen in den allgemein bildenden Schulen.

Die Initiative soll auch das Bewusstsein für die Bedeutung des Erlernens und Pflegens der deutschen Sprache bei den Eltern sowie den Schülerinnen und Schülern stärken.

Abschließend sagte Minister Schneider: "Ich wünsche, dass unsere Initiative einen Beitrag leistet, damit alle jungen Menschen ihr Potential entfalten und ihren Weg gehen können."

Bei der Eröffnung der Initiative "Deutsch lernen lohnt sich" in Nürnberg warben auch zwei Schülerinnen dieser Schule, Pela Pervane und Damla Nalbatoglu, dafür, die deutsche Sprache intensiv zu erlernen.
Unternehmen aus Bayern begrüßen die Initiative des Bayerischen Kultusministers. Stellvertretend für sie nahm Jörg Engelmann von der Industrie-und Handelskammer Oberbayern an der bayernweiten Auftaktveranstaltung in Nürnberg teil.

Die Initiative wird von der "Bildzeitung" und der türkisch-sprachigen Zeitung "Hürriyet" publizistisch begleitet. In den kommenden Wochen wird eine Reihe von Persönlichkeiten türkischer Abstammung mit ihren Beiträgen unterstreichen, wie wichtig das Beherrschen der deutschen Sprache für ihren Erfolg war und ist.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden