Fünf Komponenten von Portfolio – dem Bildungstagebuch im saarländischen Kindergarten vorgestellt

Kultusministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat am Freitag (29.2.2008) die Tagung "Portfolio – das Bildungstagebuch im saarländischen Kindergarten" eröffnet. Etwa 1.000 Erzieherinnen und Erzieher waren der Einladung des Ministeriums für Bildung, Familie, Frauen und Kultur in die Congresshalle Saarbrücken gefolgt.

29.02.2008 Saarland Pressemeldung Ministerium für Bildung und Kultur Saarland

Auf der Tagung wurde das Portfolio, bestehend aus fünf Komponenten in Form eines Begleitheftes, dem Portfolio des Kindes, der Portfolio-Arbeit der Erzieherinnen, den Eltern als Bildungspartner - "Elternhaus-Aufgaben" sowie dem dazugehörigen Dokumentarfilm vorgestellt. Zudem wurden Vorträge von Dr. Donata Elschenbroich, Dr. Christa Preissing und weiteren Portfolio-Spezialisten angeboten. Gezielt wurden die Besucherinnen und Besucher darüber informiert, wie das "Saarländische Portfolio" als Beobachtungs- und Dokumentationsinstrument in Verbindung mit dem Bildungsprogramm für saarländische Kindergärten sinnvoll eingesetzt werden kann, vor allem im letzten Kindergartenjahr. Das Portfolio wird im Saarland nun in einer einjährigen Erprobungsphase zum Einsatz kommen. Es wird in Kürze allen Trägern der Kindertageseinrichtungen, allen Kindergärten, Krippen und Horten sowie allen Grundschulen kostenlos zugestellt.

"Mit dem Portfolio liegt nun eine methodisch-didaktisch aufbereitete Arbeitshilfe als Konkretisierung des Bildungsprogramms vor, die den Kindergärten helfen soll, den Bildungsweg der Kinder gezielt zu begleiten und zu dokumentieren. Außerdem sind wichtige Impulse zur Gestaltung des Übergangs vom Kindergarten in die Grundschule enthalten", so Ministerin Kramp-Karrenbauer in Ihrem Grußwort.

Bundesweit einmalig ist, dass zur Einführung des Materials im Saarland neue Wege beschritten wurden: Ein begleitender Dokumentarfilm zeigt anschaulich, wie mit dem Portfoliomaterial erfolgreich gearbeitet werden kann. Der Film dient so der Implementierung und unterstützt die praxisnahe Fortbildung.

Zur Erstellung der Materialien und des Filmes konnte die international anerkannte Wissenschaftlerin Frau Dr. Donata Elschenbroich gewonnen werden. Ihr standen die Autorin des saarländischen Bildungsprogramms Dr. Christa Preissing, die Pädagoginnen Brigitte Gerhold, Marianne Krug und Miriam Tag sowie vom Ministerium für Bildung, Familie, Frauen und Kultur Eva Hammes-Di Bernardo zur Seite. Den Film erstellte Otto Schweitzer.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden