Bildungsrepublik

Ganz Deutschland setzt ein Zeichen für bessere Bildungschancen

Bessere Bildungschancen für alle Kinder – dies ist ein Anliegen, das jeden angeht und zu dessen Gelingen jeder Einzelne beitragen kann. Das hat die Stiftung "Haus der kleinen Forscher" gemeinsam mit vielen engagierten Menschen gezeigt: Über die Mitmachaktion "Deutschland sammelt Zeit für kleine Forscherinnen und Forscher" rief sie dazu auf, Kindern möglichst viel Zeit zum Forschen und Entdecken zu "schenken" und damit die Entwicklung ihrer Neugier und Interessen zu unterstützen. Insgesamt haben Eltern, Pädagogen und Erzieherinnen seit Jahresbeginn über 70.000 Minuten dem gemeinsamen Forschen mit Kindern gewidmet.

05.12.2013 Pressemeldung Stiftung Haus der kleinen Forscher

Die breite gesellschaftliche Bedeutung der Bildungs-Aktion kam auch durch zahlreiche prominente Unterstützerinnen und Unterstützer zum Ausdruck: Auch Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka, die Fernsehjournalisten Ralph Caspers, Dennis Wilms und Nachrichtenmoderator Ingo Zamperoni sowie Bundestagsabgeordnete aller Fraktionen schenkten überall in Deutschland viele wertvolle Momente an kleine Forscherinnen und Forscher.

Ob zu Hause oder in der Kita, im Garten oder auf dem Spielplatz, überall wurden Alltagsfragen der Kinder aufgegriffen oder Gelegenheiten zum Entdecken und Erforschen eines Naturphänomens genutzt. Die gemeinsame Forscherzeit zählte als "geschenkte" Zeit und konnte in den Zeitzähler auf der Website unter www.haus-der-kleinen-forscher.de eingetragen werden. Jede "Forschungsminute" trug dazu bei, dass die Kinder ihre Neugier und Interessen ein Stückchen weiter entfalten konnten. Gleichzeitig setzte jeder "Zeitspender" ein Zeichen für bessere Bildungschancen.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden