Landesweiter Tag der frühkindlichen Bildung in Pforzheim: Orientierungsplan für unter 3-Jährige

Die Bildungsgewerkschaft GEW will eine Erweiterung des Orientierungsplans für unter 3-jährige Kinder erreichen. "Gerade in den ersten Lebensjahren werden die Grundlagen gelegt, auf die der weitere Bildungsweg aufbaut. Daher müssen bereits hier die Interessen und Fähigkeiten der Kinder gezielt gefördert werden. Ohne die engagiert arbeitenden Erzieherinnen wäre Baden-Württemberg bei der pädagogischen Arbeit mit den Kleinsten im Lande nicht so weit. Sie brauchen aber bessere Unterstützung durch eine Weiterentwicklung des Orientierungsplan und mehr Fortbildungen", sagte Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), anlässlich des landesweiten Tags der frühkindlichen Bildung am Samstag (18.10.) in Pforzheim.

19.10.2008 Baden-Württemberg Pressemeldung GEW Baden-Württemberg

Zu der Fachtagung sind 300 Erzieherinnen und Erzieher in die Fritz-Erler-Schule nach Pforzheim gekommen. Die GEW bietet dort Vorträge und 15 Workshops rund um die Arbeit in Kindertageseinrichtungen an.

"Die veränderten Anforderungen verlangen eine hohe Professionalität und die ständige Fort- und Weiterbildung und Begleitung vor Ort. Die bisherigen Fortbildungstage können hier nur ein Anfang sein", sagte Moritz. Die GEW macht sich aber auch für bessere Bedingungen in den gut 7.600 Kindertageseinrichtungen im Südwesten. "Wir brauchen kleinere Gruppen, eine bessere Bezahlung und eine gesicherte Vor- und Nachbereitungszeit, um die Kinder intensiver begleiten und fördern zu können. Ohne diese Veränderungen wird es auch immer schwieriger werden, qualifizierten Nachwuchs für die pädagogische Arbeit in den Kindertageseinrichtungen zu bekommen", sagte die stellvertretende Landesvorsitzende Petra Kilian.

Die GEW schätzt, dass in Baden-Württemberg für die Krippen-Ausbaupläne zwischen 10.000 und 15.000 neue Erzieher/innen benötigt werden. Derzeit werden knapp 6.000 Schüler/innen an den Fachschulen für Sozialpädagogik zu Erzieher/innen ausgebildet. Seit Ende 2005 gibt es den Orientierungsplan, der ab Herbst 2009 flächendeckend umgesetzt werden soll.

Weitere Informationen: www.gew-bw.de

Ansprechpartner

GEW Baden-Württemberg

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden