Liberale wollen sofort mehr Angebote zur Kinderbetreuung

(hib/SUK) Den "sofortigen und schnellen" Ausbau des Kinderbetreuungsangebots fordern die Liberalen in einem Antrag ([16/5114](http://dip.bundestag.de/btd/16/051/1605114.pdf)), der heute nach erster Beratung im Plenum voraussichtlich an den Familienausschuss überwiesen wird. Schon bis Ende kommenden Jahres und nicht wie geplant bis 2010 soll, so der Wille der Abgeordneten, das Angebot an Kindertagesbetreuung für Kinder unter drei Jahren auf insgesamt 500.000 Plätze ausgeweitet werden.

26.04.2007 Pressemeldung Deutscher Bundestag

Bis 2009 soll es insgesamt 750.000 Plätze geben. Um das zu finanzieren, soll der Anteil der Gemeinden an der Umsatzsteuer von 2,2 auf 3,2 Prozent erhöht werden. Weiter heißt es in dem Antrag, dass Betreuungskosten bis zu einer Höhe von 12.000 Euro steuerlich abzugsfähig sein sollen - unabhängig vom Alter des Kindes und einer Berufstätigkeit der Eltern. Eltern sollen frei entscheiden könne, ob sie ihr Kind zu Hause selbst betreuen oder ein Angebot der Kinderbetreuung in Anspruch nehmen - diese müssten, um eine wirkliche Wahlfreiheit zu ermöglichen, aber auch tatsächlich zur Verfügung stehen.

Ansprechpartner

Deutscher Bundestag

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden