Linke will kostenfreie Ganztagsbetreuung für Kinder

(hib/SUK) Mehr Schutz und Mitbestimmung für Kinder will Die Linke in einem Antrag ([16/7110](http://dip.bundestag.de/btd/16/071/1607110.pdf)). Weil soziale Absicherung die "Grundvoraussetzung jeglicher Beteiligung an demokratischen Entscheidungsprozessen" sei, fordern die Abgeordneten in einem Antrag eine gebührenfreie Ganztagskinderbetreuung, die Übernahme der Kosten für die Schülerbeförderung durch die öffentliche Hand, die Rücknahme der Altersgrenze-Senkung beim Kindergeldanspruch und die "konsequente Beseitigung der materiellen Kinderarmut" durch eine Erhöhung des Kindergelds und des Kinderzuschlags.

23.11.2007 Pressemeldung Deutscher Bundestag

Zur Begründung heißt es, Kinderkrippen und Kindergärten seien "Orte der Bildung und Erziehung" und damit "vorzüglich geeignet" zur frühen Partizipation und Mitbestimmung.

Ansprechpartner

Deutscher Bundestag

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden