Brandenburg

Seiteneinsteiger verstärken die Kitas

Verstärkung für Brandenburgs Kitas: Jugendminister Günter Baaske hat heute in Potsdam 21 Frauen und 2 Männern im Alter von 30 bis 52 Jahren die Zertifikate als Kita-Erzieherinnen und -erzieher überreicht. Die Seiteneinsteiger erhielten so genannte Gleichwertigkeitsurkunden. 16 der Absolventinnen und Absolventen haben bereits einen Arbeitsvertrag in Aussicht, die anderen gute Aussichten auf eine Anstellung im kommenden Jahr.

19.12.2014 Pressemeldung Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Die ehemaligen Maler, Bürofachfrauen, Köchinnen, Gärtnerinnen, Bauzeichnerinnen und Möbeltischler aus Potsdam sowie den Kreisen Potsdam-Mittelmark, Teltow-Fläming, Havelland, Ostprignitz-Ruppin und Barnim hatten zuvor an einem zweijährigen tätigkeitsbegleitenden Qualifizierungsmaßnahme unter dem Titel "Profis für die Praxis" teilgenommen.

Baaske verweist darauf, dass die in Brandenburg entwickelte Qualifizierung für Seiteneinsteiger auch geeignet ist, auf den steigenden Fachkräftebedarf in den Kitas zu reagieren. "Wir finanzieren unseren Kitas ab 2016 rund 1.000 zusätzliche Erzieherinnen und Erzieher. Durch das Qualifizierungsprogramm bekommen die Kitas Erzieherinnen und Erzieher, die bereits über umfangreiche Lebens- und Berufserfahrungen verfügen. Mit ihren unterschiedlichen Berufsbiografien – etwa als Köchin, Gärtnerin oder Möbeltischler – bereichern sie die Teams in den Kitas. Ich freue mich, dass wir mit dem qualifizierten Seiteneinstieg auch Männer für den Erzieher-Beruf gewinnen können."

Seit September 2009 regeln Rahmenvorgaben die zweijährige "Tätigkeitsbegleitende Qualifizierung". Die Grundlage für die Qualifizierung ist das Konzept des Berliner Instituts für Frühpädagogik e.V. (BIfF), das sich an der im Land Brandenburg gültigen Fachschulverordnung Sozialwesen orientiert. Die ersten 18 Absolventen dieser Qualifizierung für Seiteneinsteiger erhielten 2007 ihre Zertifikate. Ursprünglich war die Qualifizierungsmaßnahme nur für Männer gedacht, mittlerweile wird sie für Frauen und Männer in mehreren Landkreisen sowie in Potsdam angeboten. Seither haben sich rund 300 Frauen und Männer als Kita-Seiteneinsteiger qualifiziert.

Die Qualifizierungsmaßnahme wurde aus Arbeitsmarktmitteln gefördert. Die Teilnehmenden erhielten Bildungsgutscheine über die JobCenter oder Arbeitsagenturen. Sie wurden vom Bildungsträger der AGUS/GADAT Berufliche Schulen GmbH in einer zweijährigen tätigkeitsbegleitenden Qualifizierung mit einem Stundenumfang von 1.200 Unterrichtsstunden und 2.100 Stunden praktischer Tätigkeit für den Beruf vorbereitet. Dabei verbrachten sie im Wechsel immer zwei Wochen in der Praxis und eine Woche im Seminar.

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend verweist im Rahmen seines Programms "Mehr Männer in Kitas" auf die brandenburgische Qualifizierungsmaßnahme als beispielgebendes Modell.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden