Vorlesekoffer für die Kinderheime in Brandenburg

Wie ein Junge aus einer armen Holzfällersiedlung in den Wäldern Brasiliens den Aufstieg zum besten Torwart der Welt schafft, erzählen der brandenburgische Bildungsminister Holger Rupprecht und Dr. Joachim Trettin, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn für Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern, zum Auftakt eines besonderen Projektes am 4. November 2009 in Potsdam jungen Zuhörern.

04.11.2009 Pressemeldung Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Bis Ende 2010 erhalten alle Kinderheime bzw. ambulante Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe in Mecklenburg-Vorpommern von der Deutschen Bahn jeweils einen "Vorlesekoffer" mit spannenden Büchern zum Vorlesen und Selberlesen. Die Aktion ist Teil der bundesweiten Initiative der Deutschen Bahn in Kooperation mit der Stiftung Lesen "Vorlesekoffer für Kinderheime".

Auf diese Weise erleben Jugendliche des Potsdamer Domizils eine Bücherstunde mit prominenter Besetzung. Leseförderung mit Langzeitwirkung ist damit garantiert, denn selbstverständlich ist der Lesestoff Teil des Vorlesekoffer-Sortiments.

Bildungsminister Rupprecht erklärte: "Erfolgreiche Leseförderungs-Angebote brauchen einen festen Platz im Lebensumfeld der Kinder: Das betrifft den leichten Zugang zu attraktiven Büchern - und die Präsenz regelmäßiger Vorlesestunden im Tagesablauf. Beides ermöglicht die Initiative "Vorlesekoffer für Kinderheime" - und auf diese Weise setzt sie einen ausgesprochen bedeutsamen Bildungsimpuls".

Dr. Trettin betonte: "Als weltweit tätiges Logistik-Unternehmen ist der Deutschen Bahn in besonderer Weise bewusst: Der Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Deutschland benötigt als Fundament eine lebendige Lesekultur. Denn Lesen ist weiterhin eine unabdingbare Basis-Fähigkeit für Erfolg im Leben. Leseförderungsprojekte bilden daher einen Schwerpunkt unseres sozialen Engagements - und wir freuen uns sehr über das große Echo auf unsere aktuelle "Lesekoffer"-Initiative."

Zum Hintergrund: Bereits seit 13 Jahren ist die Deutsche Bahn Mitglied der Stiftung Lesen und unterstützt viele Leseförderungsprojekte für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Seit zwei Jahren zählt dazu ihre Initiative "Vorlesekoffer für Kinderheime", die einer besonders wichtigen Leseförderungs-Zielgruppe zugute kommt: den Pädagogen und Erziehern in Kinder- und Jugendheimen. Bislang haben rund 1.700 Einrichtungen entsprechende Koffer erhalten: "Vorlesekoffer" für die jüngeren Kinder, "Bücherkoffer" für die älteren. Im Rahmen von landesweiten Auftaktveranstaltungen wird das Infrastruktur-Netz jetzt dichter geknüpft. Das Ziel: Lesestoff verschenken, um Lebens- und Bildungschancen zu vermitteln. Partner sind die Verlage Ravensburger, Carlsen, Velber und Beltz.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden