© Martin Stengel | die-journalisten.de GmbH
Arbeitsbedingungen

Schnelltests ersetzen nicht den notwen­digen Arbeits- und Gesundheitsschutz

Beschäftigten in Kindertagesstätten wird einmalig ein kostenfreier Schnelltest angeboten. Dies ist in Augen der GEW Rheinland-Pfalz völlig unzureichend, um die Sicherheit für die pädagogischen Fachkräfte zu erhöhen. Es braucht zwingend weitergehende Maßnahmen, die in den kommenden Monaten den Arbeits- und Gesundheitsschutz der Beschäftigten sicherstellen. mehr

05.01.2021 Pressemeldung GEW Rheinland-Pfalz

© www.pixabay.de
Kinderbetreuung

GEW Hamburg fordert: Weihnachtsschließung für alle Kitas

In den Hamburger Kitas sorgt die Aufrechterhaltung des Regelbetriebs für Empörung. Der Hamburger Senat scheut die Auseinandersetzung mit den Eltern und überlässt es der individuellen Einsicht jedes einzelnen Elternteils, ob das Kind in die Kita gebracht wird oder nicht. mehr

21.12.2020 Pressemeldung GEW Hamburg

© Bundesrat | 2014
Beschluss

Eltern erhalten Entschädigung bei Kita- und Schulschließungen

Eltern haben Anspruch auf Entschädigung, wenn aus Gründen des Infektionsschutzes Schul- oder Kitaferien angeordnet oder verlängert werden oder die Präsenzpflicht in der Schule ausgesetzt wird. Einem entsprechenden Gesetzesbeschluss des Bundestages hat der Bundesrat heute zugestimmt. mehr

18.12.2020 Pressemeldung Bundesrat

© www.pixabay.de
Forderungen

Kitas: Ein Rezept, statt vielerlei Süppchen

„Die am 13. Dezember getroffene Entscheidung zum harten Lockdown umfasste die Aussage, dass Kinder wann immer möglich, zu Hause betreut werden sollen", kommentiert der Bundesvorsitzende des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE), Udo Beckmann das aktuell zu beobachtende Vorgehen der Bundesländer.  mehr

© www.pixabay.de
Studie

Im Münsterland entstehen die meisten Kita-Plätze

Der Ausbau neuer Betreuungsangebote für Kleinkinder funktioniert im Nordwesten Deutschlands deutlich besser als in anderen Teilen der Republik. Im Osten ist die Betreuungsquote historisch bedingt hoch. Allerdings werden dort immer weniger Kinder geboren. Das zeigt eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW). mehr

© sakkmesterke - stock.adobe.com
Lockdown

Schutz des Personals und der Kinder muss weiterhin oberste Priorität haben

Der Landesvorsitzende des VBE Baden-Württemberg, Gerhard Brand, begrüßt die beschlossenen Maßnahmen der Regierung zum Schutz der Beschäftigten und Kinder und fordert die politisch Verantwortlichen auf, bereits jetzt für das Jahr 2021 ausreichend Vorsorge für die Schulen und Kindertagesstätten zu treffen.  mehr

© www.pixabay.com
Statistik

Öffentliche Bildungsausgaben 2019 um 6,3 % gestiegen

Die Bildungsausgaben von Bund, Ländern und Gemeinden sind im Jahr 2019 auf 150,1 Milliarden Euro gestiegen. Das waren 8,8 Milliarden Euro oder 6,3 % mehr als 2018. mehr

10.12.2020 Pressemeldung Statistisches Bundesamt (DESTATIS)

© www.pixabay.de
Unterrichtung

Grenzen des Trends zu höherer Bildung

Der Report "Nationaler Bildungsbericht - Bildung in Deutschland 2020", der einen Überblick über das gesamte Bildungswesen in der Bundesrepublik Deutschland von der frühen Bildung über schulische, hochschulische und berufliche Bildung bis zur Weiterbildung von Erwachsenen gibt, liegt zum achten Mal vor. mehr

07.12.2020 Pressemeldung Deutscher Bundestag

© www.pixabay.de
Corona-Virus

GEW: „Notbetreuungen erfordern besonderen Gesundheitsschutz!“

Die niedersächsische Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) verlangt einen stärkeren Gesundheitsschutz für Beschäftigte, die am 21. und 22. Dezember in Notbetreuungen eingesetzt werden. mehr

04.12.2020 Pressemeldung GEW Niedersachsen

© Andrey Kuzmin - stock.adobe.com
Forderung

Mehr Schutz und Absicherung für den Bildungsbereich

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts steigt die Zahl der Infektionen in Kitas und Schulen. Die GEW Mecklenburg-Vorpommern (GEW M-V) fordert jetzt dringend Erziehern und Lehrkräften FFP-2-Masken zur Verfügung zu stellen und zumindest die Räume mit mobilen Luftfilteranlagen auszu­statten, die nicht mechanisch gelüftet werden können. mehr

01.12.2020 Pressemeldung GEW Mecklenburg-Vorpommern

Texte, die älter sind als ein Jahr, finden Sie im Archiv.