Baden-Württemberg

20 Jahre erfolgreicher Studierendenaustausch zwischen Baden-Württemberg und der kanadischen Provinz Ontario

20 Jahre nach Beginn der Partnerschaft im Hochschulbereich zwischen Baden-Württemberg und Ontario zog Wissenschaftsminister Dr. Peter Frankenberg eine positive Zwischenbilanz.

16.06.2010 Pressemeldung Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

"Jedes Jahr ermöglicht unsere Partnerschaft bis zu 100 Studierenden von Hochschulen beider Länder einen Studienaufenthalt im Partnerland. Die Studierenden erhalten Gelegenheit zu neuen Erfahrungen, mit denen sie ihr wissenschaftliches, aber auch persönliches Spektrum erweitern können." Das Austauschprogramm sei im Jahr 1990 ins Leben gerufen worden; es stehe Studierenden fast aller Fachrichtungen offen. Deutsche Studierende würden von Studiengebühren in Ontario befreit. Baden-Württemberg fördere das Programm mit insgesamt rund 45.000 Euro.

Der Minister kündigte an, das Programm ab diesem Jahr um eine weitere Komponente zu erweitern. "Wir wollen künftig auch den Austausch von Wissenschaftlern für mehrmonatige Forschungsaufenthalte in unseren Ländern unterstützen, um neue Forschungspartnerschaften anzuregen und bestehende Partnerschaften zu stärken", so der Minister. Vorgesehen sei, dass beide Länder dieses neue "faculty mobility program" mit jeweils 10.000 Euro jährlich unterstützen.

Hinweis für die Redaktion: Aus Anlass des 20. Jubiläums der Kooperation zwischen Baden-Württemberg und Ontario besuchen derzeit unter anderem 10 Vizepräsidenten für Forschung der staatlichen Universitäten aus Ontario Baden-Württemberg. Die Leitung der Delegation hat Frau Deborah Newman, Vice-Minister des Wissenschaftsministeriums aus Ontario. Die offiziellen Jubiläumsfeierlichkeiten finden am Freitag, 18. Juni 2010 um 17 Uhr an der Universität Konstanz statt.

Internet: www.yorku.ca/ontbw/


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden