Baden-Württemberg

Bologna-Workshop an der Universität Tübingen

Mit einer Veranstaltung an der Universität Tübingen endet heute eine Reihe von insgesamt vier Workshops, in denen Studierende, Hochschulvertreter und Experten seit dem vergangenen Sommer unterschiedliche Aspekte der Bologna-Reform erörtern. Themen des Tübinger Workshops sind die Modularisierung von Studiengängen und die Organisation von Prüfungen.

28.01.2011 Pressemeldung Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

"Der Bologna-Prozess ist auf einem guten Weg. In Absprache mit Studierendenvertretern habe ich die Reihe der Workshops ins Leben gerufen, um gerade auch die Stimme der Studierenden in die Weiterentwicklung von Studium und Lehre einfließen zu lassen", sagte Wissenschaftsminister Frankenberg heute. Die Ergebnisse der Workshops sollen in den kommenden Wochen veröffentlicht werden.

"Der Bologna-Prozess ist richtig und notwendig. Wo es erforderlich ist, bessern wir aber nach", so der Minister weiter. Das gestufte Studiensystem gewährleiste ein besser strukturiertes und sinnvoll organisiertes Studium. Es biete die Möglichkeit, mit dem Bachelor-Abschluss frühzeitig in den Beruf zu wechseln oder sich in einem Masterstudium weiter zu qualifizieren.

"Der Bologna-Kongress der Landesregierung am 8. März 2010 hat viele Anstöße für eine Weiterentwicklung von Bologna ergeben - dabei wurden auch zahlreiche Anliegen von Studierenden aufgegriffen. Mit den Workshops haben wir den Dialog fortgesetzt", so der Minister.

Hinweis für die Redaktionen:
Der Bologna-Workshop an der Universität Tübingen startet heute um 10 Uhr im Konferenzraum Medizin/Casino Schnarrenberg des Universitätsklinikums Tübingen, Ottfried-Müller-Str. 6 in Tübingen, Gebäude 24, Konferenzsaal. Vertreter der Medien sind dazu herzlich eingeladen.

Dem heutigen Workshop vorangegangen sind Workshops zu den Themen

  • "Übergang Bachelor/Master" am Karlsruher KIT am 02. Juli 2010,

  • "Mobilität, Anerkennung, Internationalität" am 05. November 2010 an der Universität Mannheim,

  • "Breite, Inhalt und Struktur von Studiengängen" am 09. November 2010 an der Universität Freiburg


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden