Bundesverdienstkreuz für Dr. h.c. Werner Teuffel

Dr. h.c. Werner Teuffel erhält für seine besonderen Verdienste um den Wirtschaftsstandort Hamburg sowie für sein Engagement für die Wissenschaft das Bundesverdienstkreuz. Wissenschaftssenator Jörg Dräger überreichte dem ehemaligen Vorsitzenden der Geschäftsführung der Olympus Europa GmbH heute im Hamburger Rathaus das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

11.09.2006 Hamburg Pressemeldung Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung Hansestadt Hamburg

Werner Teuffel (62) leitete das Unternehmen von 1975 bis 2006 und hatte wesentlichen Anteil am Aufbau und der Expansion von Olympus in Europa. Besonders die Nachwuchsförderung lag ihm am Herzen, so legte er zum Beispiel ein europaweites Programm für den Management-Nachwuchs auf.

Über die berufliche Tätigkeit hinaus engagierte er sich für Wissenschaft und Forschung. Die von ihm gegründete Stiftung "Wissenschaft fürs Leben" unterstützt nicht nur die Universität Hamburg und die Technische Universität Hamburg-Harburg, sondern auch wissenschaftliche Institutionen anderswo in Europa. Sein besonderes Augenmerk lag dabei auf der medizinischen Forschung, die insbesondere am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) nachhaltig gefördert wurde.

Außerdem unterstützt die Stiftung die International Digestive Cancer Alliance, die sich vor allem Prävention von Krebs der Verdauungsorgane zum Ziel gesetzt hat. Werner Teuffel ist noch heute Mitglied des "Netzwerkes gegen Darmkrebs". 2002 erhielt Werner Teuffel die Ehrendoktorwürde der University of Medicine and Pharmacy Iasi, Rumänien.

Beispielhaft für eine gelungene kontinuierliche Kooperation zwischen einem Unternehmen und einer Hochschule ist auch die Partnerschaft zwischen Olympus und der Technischen Universität Hamburg-Harburg. So ist die Olympus Europa GmbH 2004 Mitglied der Stiftung zur Förderung der Technischen Universität Hamburg-Harburg geworden und hat der Stiftung einen namhaften Betrag gespendet.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden