Erster Lehramtsstudiengang mit Bachelor und Master akkreditiert

Die gemeinsame Gewerbelehrerausbildung der Hochschule Offenburg und der Pädagogischen Hochschule Freiburg mit dem Studienprogramm "Elektrotechnik/Informationstechnik plus" wurde als bundesweit erster Lehramtsstudiengang mit den Abschlüssen Bachelor und Master erfolgreich akkreditiert.

22.06.2005 Baden-Württemberg Pressemeldung Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Damit erhalten auch Absolventen einer Fachhochschule und einer Pädagogischen Hochschule den Zugang zur Laufbahn des höheren Dienstes im beruflichen Schulwesen. Wissenschaftsminister Prof. Dr. Peter Frankenberg und der Staatssekretär im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, Helmut Rau MdL, bezeichneten das Modell als "Meilenstein für die Lehrerversorgung der beruflichen Schulen in Baden-Württemberg". Die Akkreditierungsurkunde der Zentralen Evaluations- und Akkreditierungsagentur in Hannover (ZEvA) wurde am 22. Juni an der Hochschule Offenburg übergeben.

"Die beiden Hochschulen haben ein zukunftsträchtiges Modell der Gewerbelehrer-Ausbildung entwickelt, das auch inhaltlich neue Maßstäbe setzt", erklärte Minister Frankenberg. "Hier werden die Stärken der angewandten ingenieurwissenschaftlichen Ausbildung der Fachhochschulen und der erziehungswissenschaftlichen Ausbildung der Pädagogischen Hochschulen in idealer Weise miteinander verbunden. Gleichzeitig wird erstmals das gestufte Studienmodell in der Lehrerausbildung erprobt."

Staatssekretär Rau äußerte sich zuversichtlich, dass durch die neuartige Lehrerausbildung zukünftig mehr Bewerber für das Lehramt in technisch-gewerblichen Fächern gewonnen werden können. "Die Ausbildung zum Gewerbelehrer stellt hohe Anforderungen an die pädagogische Qualifikation und gleichzeitig an die ingenieurwissenschaftliche Kompetenz. Durch die neuartige Lehrerausbildung können die vorhandenen Engpässe bei Gewerbelehrern im Bereich technisch-gewerblicher Fächer behoben werden." Rau hob außerdem den "Quantensprung" hervor, den die Akkreditierung des Studiengangs hinsichtlich des Laufbahnrechts bedeutet. So lange es in Deutschland ein Laufbahnrecht für Beamte gebe, sei der höhere Dienst grundsätzlich Bewerbern mit einem Universitätsabschluss vorbehalten gewesen. Der neue Lehramtstudiengang erhalte die Akkreditierung mit dem Zusatz, dass der Masterabschluss den Zugang zum höheren Dienst eröffne. "Baden-Württemberg nimmt hier bundesweit eine Vorreiterrolle ein", betonte der Staatssekretär.

Die Landesregierung hatte im Jahr 2003 auf den Mangel an grundständig ausgebildeten Lehrkräften der gewerblich-technischen Fachrichtung reagiert und ein neues Ausbildungsmodell für Gewerbelehrer entwickelt. Erstmals konnten damit Lehrer für berufliche Schulen auf der Basis eines Kooperationsmodells auch an Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen ausgebildet werden. Mehrere Modellprojekte in Aalen und Schwäbisch Gmünd, Mannheim und Heidelberg, Esslingen und Ludwigsburg sowie in Freiburg und Offenburg gingen ab Wintersemester 2003/04 bzw. 2004/05 an den Start. Das Studienprogramm in Offenburg und Freiburg ist das erste, dessen Erfolg durch eine Akkreditierung bestätigt wurde. Minister Frankenberg: "Die Studierenden haben das neue Ausbildungsmodell von Anfang an angenommen: Die rund 150 Studienanfängerplätze sind ausgebucht, und wir erwarten für das kommende Wintersemester eine weitere Steigerung der Nachfrage."


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden