HRK-Plenum wählt drei Vizepräsidenten

Vom 1. August diesen Jahres an werden dem Präsidium der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) zwei neue Vizepräsidenten angehören. Ein Vizepräsident wurde mit neuer Ressortzuständigkeit bestätigt. Das ist das Ergebnis der Wahlen des HRK-Plenums am 30. Mai in Bonn.

30.05.2006 Pressemeldung Hochschulrektorenkonferenz

Neue HRK-Vizepräsidentin für das Ressort Neue Medien und Wissenstransfer wird die Rektorin der Fachhochschule Bielefeld, Professor Dr. Beate Rennen-Allhoff. Sie ist damit Nachfolgerin von Professor Dr. Andreas Geiger, der zum 1. August sein neues Amt als Sprecher der HRK-Mitgliedergruppe Fachhochschulen antritt und damit weiterhin Mitglied des Präsidiums bleibt. Die Pädagogin Rennen-Allhoff war u. a. von 2004 bis 2006 stellvertretende Sprecherin der Mitgliedergruppe Fachhochschulen.

Zum neuen Vizepräsidenten für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs wählte das Plenum Professor Dr. Burkhard Rauhut. Der Rektor der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen war im HRK-Präsidium bislang für den Bereich Planung und Organisation verantwortlich und zeitweilig kommissarischer Präsident der HRK. Nun übernimmt er das bisherige Ressort von Professor Dr. Margret Wintermantel, die am 21. März zur neuen HRKPräsidentin gewählt wurde.

Professor Dr. Klaus Dicke wurde zum künftigen Vizepräsidenten für Planung und Organisation gewählt. Der Politikwissenschaftler ist seit 2004 Rektor der Friedrich-Schiller-Universität Jena.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden