Islam-Studiengänge in Tübingen und Münster/Osnabrück

Der Staatssekretär im Stuttgarter Wissenschaftsministerium, Dr. Dietrich Birk, hat heute die Förderentscheidung des Bundesbildungsministeriums für eine Islamausbildung in der Universität Tübingen begrüßt.

14.10.2010 Pressemeldung Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

"Die Entscheidung des Bundes spricht für die hohe Qualität des Tübinger Konzepts. Die Ausbildung künftiger Imame in deutscher Sprache ist ein wichtiger Beitrag zur gesellschaftlichen Integration von Muslimen und zur Förderung des Dialogs unter den Religionen", sagte Birk. Die Universität erhalte für das Vorhaben in den kommenden 5 Jahren bis zu 4 Mio. Euro vom Bund.

Der Ministerrat von Baden-Württemberg hatte am 4. Oktober beschlossen, dass an der Universität Tübingen ein neuer Fachbereich für Islamische Studien eingerichtet wird. Dort sollen ab Wintersemester 2011/2012 islamische Religionslehrerinnen und -lehrer, Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter sowie Imame ausgebildet werden.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden