Junge Lehrer/innen werden noch professioneller

Junge Lehrer/innen wünschen sich beim Berufseinstieg mehr Unterstützung und setzen sich für eine Veränderung der Schulstruktur ein. "Wir brauchen neue pädagogische Konzepte, bei denen die individuelle Förderung und nicht die Auslese im Mittelpunkt steht. Durch längeres gemeinsames Lernen wird mehr Chancengleichheit ermöglicht. Die Zukunft kann nur eine Schule für alle heißen," sagte am Montag (07.04.) in Freiburg Rainer Dahlem, Landesvorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) vor 250 jungen Lehrer/innen aus ganz Südbaden. Die GEW Südbaden veranstaltete zum vierten Mal einen Jung-Lehrer/innen-Tag.

07.04.2008 Baden-Württemberg Pressemeldung GEW Baden-Württemberg

Im Zentrum der Veranstaltung stand in diesem Jahr der Vortrag von Reinhold Miller zum Thema "Schritt für Schritt zum professionellen Lehrer". Der bekannte Lehrerfortbildner und Schulberater gab darin praktische Tipps, wie man als Lehrer/in mit sich und seiner Rolle besser klar kommt und wie man die wichtige Beziehungsarbeit mit Schüler/innen und Eltern erfolgreicher gestalten kann. Außerdem gab er vielfältige Anregungen zur effektiven Unterrichtsgestaltung. Im Vortrag wurde klar, wie wichtig Miller der Dreiklang von Selbst-, Beziehungs- und Sachkompetenz für die Professionalität von Lehrer/innen ist.

Danach konnten die 250 Teilnehmer/innen an der Pädagogischen Hochschule Freiburg aus einem breiten Angebot von 15 Workshops zwei Themen auswählen, die sie besonders interessierten. Besonderen Zuspruch hatten die Themen "Umgang mit Unterrichtsstörungen", "ADHS im Unterricht", "Methodentraining" und "Soziales Lernen" – ein Spiegel für die Problemfelder, die offensichtlich unter den Nägeln brennen.

Weitere Informationen: www.gew-bw.de

Ansprechpartner

GEW Baden-Württemberg

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden