Grundgesetzänderung

Kooperation wird unkomplizierter, verlässlicher, strategischer

Zum Beschluss des Bundestages für eine Grundgesetzänderung in der Wissenschaft sagt die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Johanna Wanka:

14.11.2014 Pressemeldung Bundesministerium für Bildung und Forschung

"Der Bundestag hat mit seiner Zweidrittelmehrheit für die Grundgesetzänderung die Weichen für die Wissenschaft in Deutschland richtig gestellt. Schon heute gibt es im Hochschulbereich so viel Kooperation wie nie. Mit der Grundgesetzänderung können Bund und Länder aber künftig unbefristet und institutionell zusammenarbeiten. Das macht unsere Kooperation noch unkomplizierter, noch verlässlicher, noch strategischer. Wir bekommen eine Win-Win-Situation für Bund und Länder, Hochschulen und Studierende. Ich hoffe, dass nun auch der Bundesrat am 19. Dezember der Grundgesetzänderung zustimmt, damit sie möglichst schnell in Kraft treten kann."

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Grundgesetzes (Artikel 91b)


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden