Baden-Württemberg

"Mehrwert für die Hochschulfinanzierung"

Die baden-württembergische Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Theresia Bauer, begrüßt im Grundsatz die Übernahme der BaföG-Mittel: "Dies ist ein Beitrag zu Klärung der Verantwortlichkeiten zwischen Bund und Ländern."

27.05.2014 Pressemeldung Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Es könnte einen echten Mehrwert für die Hochschulfinanzierung bedeuten, sofern darüber hinaus die Ausfinanzierung des Hochschulpakts und die Mittel für die Programmpauschalen gesichert seien. Dies seien relevante Größen. So habe Baden-Württemberg allein im vergangenen Jahr rund 260 Millionen Euro aus Hochschulpaktmitteln und rund 46 Millionen Euro aus Programmpauschalen* erhalten.

*Die DFG zahlt für eingeworbene Projekte der Hochschulen nicht nur die Projektkosten, sondern zusätzlich einen Zuschlag in Höhe von 20 Prozent für die Infrastrukturkosten eines Projekts. Das sind die so genannten Programmpauschalen.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden