Neuer grundständiger Studiengang LER offiziell präsentiert

In Potsdam haben heute Wissenschaftsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka und Bildungsminister Steffen Reiche an der öffentlichen Vorstellung des neuen grundständigen Studiengangs "Lebensgestaltung, Ethik, Religion" (LER) teilgenommen, der zum Wintersemester an der Universität Potsdam eingeführt wurde. Er befähigt zum Unterricht in der Sekundarstufe I. Gleichzeitig läuft der im Sommersemester 2000 etablierte Aufbaustudiengang LER im Jahr 2005 aus.

07.06.2004 Brandenburg Pressemeldung Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

Das Studium gliedert sich in ein viersemestriges Grundstudium, das mit der Zwischenprüfung abgeschlossen wird und in ein vier- oder fünfsemestriges Hauptstudium, das mit der Ersten Staatsprüfung endet.

In einem Grußwort betonte Ministerin Wanka: "Der grundständige Studiengang LER wurde erforderlich, weil der steigende Bedarf an Lehrkräften mit Hilfe des Erweiterungsstudienganges nicht zu decken war. Mit seiner Einrichtung ist ein bundesweit einmaliges Studienangebot entstanden. Da es kein erprobtes Modell gab, kam der Universität Potsdam hier eine große Verantwortung bei der Entwicklung des Studienganges zu."

Minister Reiche unterstrich: "LER als wesentlicher Teil der Arbeit in der Schule soll seit 1996 der Werteerziehung dienen, der Heranführung der Schülerinnen und Schüler an gesellschaftliche Normen, an Auffassungen, es soll die Jugendlichen mit religiösen und weltanschaulichen Themen vertraut machen und ihnen helfen, ihr Weltbild zu formen. Der Gesetzgeber im Land Brandenburg hat im Schulgesetz festgelegt, dass das Fach LER Schülerinnen und Schüler in besonderem Maße darin unterstützen soll, ihr Leben selbstbestimmt und verantwortlich zu gestalten und ihnen helfen soll, sich in einer demokratischen und pluralistischen Gesellschaft mit ihren vielfältigen Wertvorstellungen und Sinnangeboten zunehmend eigenständig und urteilsfähig zu orientieren. Das Fach LER ist damit wesentlicher Teil des Erziehungs- und Bildungsauftrages unserer Schulen. Deshalb begrüße ich es, dass die Ausbildung der LER-Lehrkräfte nunmehr in einem eigenständigen Studiengang auf hohem Niveau an der Universität Potsdam angeboten wird."


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden