Neuer Professor für den Studiengang "Soziale Arbeit und Pädagogik der Kindheit" an der HTW

Prof. Dr. habil. Klaus Kraimer hat heute (18.07.07) von Staatssekretärin Dr. Susanne Reichrath die Ernennungsurkunde als Professor an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (HTW) erhalten. Prof. Dr. Kraimer wird ab dem 1. August 2007 das Lehrgebiet "Theorie, Praxis und Empirie der Sozialen Arbeit" in dem neuen Studiengang "Soziale Arbeit und Pädagogik der Kindheit" an der HTW übernehmen.

18.07.2007 Saarland Pressemeldung Ministerium für Bildung und Kultur Saarland

Prof. Dr. Klaus Kraimer, 1951 geboren, studierte Pädagogik, Psychologie und Soziologie an der Universität Osnabrück. Nach Abschluss seines Studiums sowie seiner Promotion habilitierte er ebenfalls an der Universität Osnabrück in der Fachrichtung Sozialarbeit/Sozialpädagogik. Bis 1986 war er zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachgebiet "Allgemeine Pädagogik" tätig, danach als Hochschulassistent im Fachgebiet Sozialpädagogik/Sozialarbeit an der Universität Osnabrück sowie an der Universität Fribourg in der Schweiz. Im Jahr 1993 wurde er an die Katholische Hochschule für Soziale Arbeit in Saarbrücken als Professor für das Lehrgebiet "Theorien und Interventionslehre Soziale Arbeit/Pädagogik" berufen.

Staatssekretärin Dr. Susanne Reichrath: "Mit der Ernennung von Prof. Dr. Klaus Kraimer ist es gelungen, einen ausgewiesenen Experten für die HTW zu gewinnen, der bereits seit 14 Jahren als Professor an der Katholischen Hochschule für Soziale Arbeit in Saarbrücken lehrt und zahlreiche Forschungsprojekte betreut."

Prof. Kraimer war als habilitierter Privatdozent u. a. an den Universitäten Osnabrück und Freiburg/Schweiz sowie als Buchautor tätig (z. B. "Die Fallrekonstruktion". Frankfurt am Main 2000, Suhrkamp-Verlag). Durch zahlreiche Artikel (z. B. "Durch Projekte lernen", Blätter der Wohlfahrtspflege, Deutsche Zeitschrift für Sozialarbeit, 2/2006) und Nachschlagewerke (z. B. Fachlexikon der Sozialen Arbeit, Herausgeber Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge, 2007) ist er der Fachöffentlichkeit bekannt.

Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit an der HTW wird die Mitgestaltung der akademischen Ausbildung in der Sozialarbeit vor dem Hintergrund des Bologna-Prozesses sein. Ein weiteres Ziel seiner Arbeit sieht Prof. Kraimer in der Verbindung des Lehr- und Forschungsgebietes mit der professionellen Praxis und den Trägern der Sozialen Arbeit im Saarland sowie mit hochschulübergreifenden Institutionen und Modellprojekten auf nationaler und internationaler Ebene.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden