Professor Dr. Heather Cameron ist "Hochschullehrerin des Jahres"

Frau Professor Dr. Heather Cameron, seit 2008 Juniorprofessorin für Integrationspädagogik an der FU Berlin, wird mit der diesjährigen Auszeichnung "Hochschullehrer/-in des Jahres" geehrt. Mit der britischen und kanadischen Staatsbürgerin erhält zum ersten Mal ein nichtdeutscher Wissenschaftler den Preis, den die Berufsvertretung der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Deutschland zum vierten Mal ausgelobt hat.

09.12.2009 Pressemeldung Deutscher Hochschulverband (DHV)

Gewürdigt wird eine Persönlichkeit, bei der berufliches und außerberufliches Engagement Hand in Hand gehen. "Die leidenschaftliche Sozialwissenschaftlerin und passionierte Sportlerin hilft mit dem Projekt "Boxgirls" sozial benachteiligten Mädchen und jungen Frauen durch den Boxsport, Aggressionen abzubauen und das Selbstwertgefühl zu stärken. Ihre Idee, junge Frauen zu einem selbstbestimmten Leben und zu mehr gesellschaftlicher Teilhabe zu befähigen, hat 2005 in Berlin-Kreuzberg begonnen und ihren Siegeszug mit "Boxgirls International" 2007 in Nairobi und 2009 in Kapstadt fortgesetzt", erläuterte der Präsident des Deutschen Hochschulverbandes (DHV), Professor Dr. Bernhard Kempen, die Entscheidung. Frau Professor Cameron habe sich damit in herausragender Weise um das Ansehen ihres Berufsstandes in der Öffentlichkeit verdient gemacht. Mehr über die Arbeit von Boxgirls International und Frau Professor Cameron findet sich unter www.boxgirls.org.

Der Preis "Hochschullehrer/-in des Jahres", der mit Unterstützung des ZEIT-Verlags Gerd Bucerius GmbH & Co.KG vergeben wird, ist erstmals 2006 überreicht worden. Der Direktor der Universitätsaugenklinik Rostock, Professor Dr. Rudolf Guthoff, wurde für seinen unermüdlichen Einsatz zur Verbesserung der medizinischen Versorgung in der Demokratischen Republik Kongo geehrt. 2007 wurde Professor Dr. Werner Franke vom Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg für sein couragiertes Auftreten und seine außerordentliche Beständigkeit im langjährigen Kampf gegen Doping im Leistungssport ausgezeichnet. Im Jahr 2008 wurde Frau Professor Windt von der Jacobs-Univerity Bremen gewürdigt, die als Professorin und Mutter dreier Kinder in vorbildlicher Weise wissenschaftliche Karriere in der Männerdomäne Ingenieurwissenschaften mit der Elternschaft zu verbinden weiß.

Der mit 7.500 Euro dotierte Preis wird Frau Professor Cameron am 22. März 2010 im Rahmen der Wissenschaftsgala des DHV in Hamburg verliehen, auf der auch academics – das von der ZEIT und der DHV-Zeitschrift "Forschung & Lehre" getragene Karriereportal – den Preis "Nachwuchswissenschaftler/-in des Jahres" vergeben wird. Preisträgerin ist Frau Dr. Julia Heidemann von der Universität Augsburg. Die mit 2.000 Euro prämierte Auszeichnung erhält die Betriebswirtin für ihre Forschungsleistung und ihr außerordentliches ehrenamtliches Engagement, z. B. als Jurorin im bundesweiten Idenwettbewerb "Generation Deutschland" oder als Initiatorin der Veranstaltungsreihe "Erfolgreiche Frauen in Führungspositionen". Mehr Informationen gibt es unter: www.academics.de/nachwuchspreis.

-\ Der Deutsche Hochschulverband ist die bundesweite Berufsvertretung der deutschen Universitätsprofessoren und des wissenschaftlichen Nachwuchses mit rund 25.000 Mitgliedern. -


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden