Wissenschaftsminister Peter Frankenberg begrüßt Beschluss der Bund-Länder-Kommission zur Exzellenzinitiative

Wissenschaftsminister Prof. Dr. Peter Frankenberg hat den am 15. November gefassten Beschluss der Bund-Länder-Kommission (BLK) zur Exzellenzinitiative zur Förderung von Wissenschaft und Forschung an deutschen Hochschulen begrüßt. "Eine abschließende Entscheidung konnten wir nicht treffen. Dies verbietet der Respekt vor der Föderalismuskommission, die zunächst die Aufgabenabgrenzung von Bund und Ländern klären muss. Darüber hinaus sind noch Finanzierungsfragen offen", sagte Frankenberg im Anschluss an die Sitzung am 15. November in Berlin.

15.11.2004 Baden-Württemberg Pressemeldung Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Er sei dennoch optimistisch, dass ein Programm zur Förderung von Spitzenforschung an Hochschulen zustande kommen könne. "Die BLK hat immerhin festgestellt, dass der bisherige Entwurf eine geeignete Grundlage zur abschließenden politischen Entscheidung darstellt. Dies ist eine gute Basis für weitere Verhandlungen, die gerade im Interesse der Hochschulen liegen. Das Land Baden-Württemberg steht ohnehin uneingeschränkt zur Förderung von Spitzenforschung an seinen Hochschulen, wie alle jüngsten Rankingergebnisse belegen. Wir streben allerdings nicht nur die erreichte Spitzenposition in Deutschland an, sondern globale Spitzenpositionen."


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden