ADHS

Software-Preis GIGA-Maus 2009 in Frankfurt verliehen

Am Eröffnungstag der Frankfurter Buchmesse wurden fünf Produkte des Berliner Cornelsen Verlages mit dem Software-Preis GIGA-Maus 2009 prämiert. Im Bereich bestes Lernprogramm Mathematik gewann der Cornelsen Trainer Mathe für den Nintendo DS, der auch den Gruppensieg in der Kategorie Kinder ab 10 Jahren für sich beanspruchte. Als bestes Programm zum mobilen Lernen für die ganze Familie setzte sich Lextra iTalk Business durch. Bestes Lernprogramm Deutsch wurde der Lernvitamin Diktattrainer, bestes Lernprogramm Naturwissenschaften Physik Oberstufe, bestes Lernprogramm Mathe für Kinder von 6 bis 10 Jahren wurde 2weistein Lernen-Trainieren-Spielen. Die GIGA-Maus ist ein anerkanntes Gütesiegel für empfehlenswerte Familiensoftware und Onlineangebote. Sie wurde zum zwölften Mal verliehen und bietet eine verlässliche Orientierungshilfe für Kinder, Jugendliche und die ganze Familie. Der Preis wird von der Zeitschrift Eltern family vergeben. mehr

15.10.2009 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

Kinderärzte fordern "Betriebsärzte" für Schulen

(redaktion/ots) Kinder- und Jugendärzte machen mobil: Wie in Unternehmen und Betrieben, so müssten auch in Schulen umgehend und flächendeckend betriebsmedizinische Angebote eingeführt werden. Gerade im zunehmend ganztägigen Arbeits- und Lebensraum Schule sei es heute am besten möglich, der steigenden Anzahl auffälliger, lernschwacher oder gesundheitlich beeinträchtigter Kinder und Jugendliche systematisch und noch frühzeitig genug auf die Spur zu kommen. mehr

04.12.2008 Artikel

Individuelle Lernförderung – so kann es gut gehen!

Über das Ziel herrscht Einigkeit: Alle Kinder sollen in der Schule individuell gefördert werden. Egal, aus welchem Elternhaus sie kommen. Die Integrative Lernförderung verwirklicht diesen Anspruch, indem sie vorhandene Fähigkeiten und die ganze Lebenswelt des Kindes miteinbezieht. Gemeinsam mit den benachbarten Fachdisziplinen aus Pädagogik und Medizin wird so für jedes Kind ein Weg gefunden, natürliches, freudiges Lernen zu entdecken oder wiederzufinden. mehr

01.12.2008 Pressemeldung KREISEL e.V.

Legasthenie, Dyskalkulie und ADHS im Doppel- oder Trippelpack?

Viele Eltern und Lehrer sind verzweifelt, weil bei einigen Schülerinnen und Schülern die schulischen Leistungen durchweg schlecht sind, obwohl das Kind sonst über eine gute Begabung verfügt. Einige Kinder zeigen massive Schwierigkeiten im Lesen, Rechtschreiben und Rechnen. Zusätzlich scheinen sie Probleme mit der Aufmerksamkeit zu haben. "Die Ursachen für diese Komorbiditäten verstehen wir bisher nur ansatzweise und die Forschung hat hier noch Einiges zu tun. Es hat sich aber in mehreren Studien gezeigt, dass Kinder mit einer Legasthenie und Dyskalkulie zusätzlich noch ein Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom haben können", so Frau Prof. Karin Landerl, Entwicklungspsychologin an der Universität Tübingen. mehr

30.06.2008 Pressemeldung

10 000 gegen Kopfnoten

Die LandesschülerInnenvertretung (LSV) NRW überreichte den Landtagspräsidenten am Montag eine Unterschriftensammlung mit über 10.000 Unterstützern für die Abschaffung der Kopfnoten auf den Schulzeugnissen. mehr

16.06.2008 Pressemeldung LandesschülerInnenvertretung NRW

Karl-Steinbuch-Stipendiaten setzen Akzente im Zukunftsmarkt Serious Games

Vier der insgesamt vierzehn für das Karl-Steinbuch-Stipendium ausgewählten Projekte beschäftigen sich mit Serious Games, also digitalen Lernspielen. Damit beweisen die Karl-Steinbuch-Stipendiaten einmal mehr, dass sie bereits frühzeitig aktuelle Trends umsetzen. mehr

Haben "Zappelphilipp-Kinder" andere Gehirnströme?

(redaktion/idw) Rund drei bis fünf Prozent der Kinder in Deutschland leiden an ADHS, Jungen sind drei- bis neunmal häufiger betroffen als Mädchen. Im Rahmen einer Studie wollen Forscher des Universitätsklinikums Heidelberg jetzt den Ursachen und Zusammenhängen des Aufmerksamkeitsdefizit- / Hyperaktivitätssyndroms auf den Grund gehen. mehr

20.05.2008 Artikel

Junge Lehrer/innen werden noch professioneller

Junge Lehrer/innen wünschen sich beim Berufseinstieg mehr Unterstützung und setzen sich für eine Veränderung der Schulstruktur ein. "Wir brauchen neue pädagogische Konzepte, bei denen die individuelle Förderung und nicht die Auslese im Mittelpunkt steht. Durch längeres gemeinsames Lernen wird mehr Chancengleichheit ermöglicht. Die Zukunft kann nur eine Schule für alle heißen," sagte am Montag (07.04.) in Freiburg Rainer Dahlem, Landesvorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) vor 250 jungen Lehrer/innen aus ganz Südbaden. Die GEW Südbaden veranstaltete zum vierten Mal einen Jung-Lehrer/innen-Tag. mehr

07.04.2008 Pressemeldung GEW Baden-Württemberg

Privatschulen auf dem Vormarsch

(hei) Privatschulen in Deutschland boomen: Laut Statistischem Bundesamt gibt es inzwischen knapp 2 800 Privatschulen, an denen rund 640 000 Schülerinnen und Schüler unterrichtet werden. Damit hat sich der Anteil der Privatschulen an den allgemein bildenden Schulen auf 7,5 Prozent erhöht. Bildungsexperten führen den Boom auf das negative Image der öffentlichen Schulen zurück, das durch PISA noch verstärkt wurde. mehr

13.02.2008 Artikel

Kultusminister Siegfried Schneider händigt Verdienstkreuz an Persönlichkeiten aus Coburg, Neuburg an der Donau und München aus

Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider hat heute in München das Verdienstkreuz am Band des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschlan an drei Persönlichkeiten ausgehändigt, die sich für die Entwicklung der Gesellschaft außerordentlich intensiv engagiert haben: Joachim Müller aus Coburg, Wilhelm Rogler aus Neuburg an der Donau und Ernst von Borries aus München. mehr