Analphabetismus

© www.pixabay.de
Neue Koordinierungsstelle eingerichtet

BIBB unterstützt "Dekade für Alphabetisierung"

In Deutschland leben einer Studie zufolge etwa 7,5 Millionen funktionale Analphabeten - also Menschen, die nicht oder nur unzureichend lesen und schreiben können. mehr

Alpha-Siegel

Alphabetisierung braucht Aufmerksamkeit!

Pünktlich zur einjährigen Eröffnung des Berliner Grund-Bildungs-Zentrums wird heute das Alpha-Siegel im Beisein von Staatssekretär Mark Rackles und Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Bildungssenatorin Sandra Scheeres:" Das Alpha-Siegel ist ein Gütesiegel, das gut sichtbar an der Eingangstür der Einrichtungen angebracht wird. Es signalisiert, dass diese Einrichtung auch für Menschen mit Lese- und Schreibschwierigkeiten gut zugänglich ist. Das Alpha-Siegel steht für Erleichterungen für Betroffene im Kontakt mit Behörden, Einrichtungen oder Unternehmen." mehr

Lesen und Schreiben

Kultusministerium startet Kampagne für Alphabetisierung

(red/pm) Das Kultusministerium startet eine neue Kampagne, um die rund eine Million Erwachsenen im Land mit Lese- und Schreibschwierigkeiten stärker dabei zu unterstützen, aus ihrer Anonymität herauszufinden und sich weiterzubilden. "Gemeinsam wollen wir erreichen, dass Menschen ihre Ängste überwinden und besser schreiben, lesen und rechnen lernen. Und wir wollen in Wirtschaft und Gesellschaft dafür werben, diese Menschen zu unterstützen", erklärte Staatssekretärin Marion v. Wartenberg heute. mehr

Online-Erhebung

Mehr Alphabetisierungskurse für nicht deutschsprachige Lernende

(red/pm) Die Zahl der Alphabetisierungskurse insgesamt hat sich 2014 im Vergleich zu 2012 erhöht. Während vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) geförderte Kurse rückläufig waren, haben andere Veranstaltungen für nicht deutschsprachige Adressat/inn/en zugenommen. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle "alphamonitor", die Online-Erhebung des DIE zum Weiterbildungsangebot im Bereich Alphabetisierung/Grundbildung. Die Zahlen gelten für die Einrichtungen, die 2012 und 2014 am alphamonitor teilgenommen haben. mehr

10.09.2015 Artikel

© Bundesregierung/Steffen Kugler
Welt-Alphabetisierungstag

Dekade für Alphabetisierung ausgerufen

Bund und Länder wollen in den nächsten zehn Jahren die Lese- und Schreibfähigkeiten von Erwachsenen in Deutschland deutlich verbessern. Bundesbildungsministerin Johanna Wanka und die Präsidentin der Kultusministerkonferenz und sächsische Kultusministerin Brunhild Kurth haben deshalb am heutigen Welt-Alphabetisierungstag eine Dekade für Alphabetisierung ausgerufen. Erwachsene sollen in den nächsten zehn Jahren mehr Angebote als bisher bekommen, die sie dabei unterstützen, besser Lesen und Schreiben zu lernen. Das Bundesbildungsministerium wird in dieser Dekade mit bis zu 180 Millionen Euro Alphabetisierungsprojekte fördern sowie Kurskonzepte und Selbstlernmöglichkeiten schaffen. mehr

Alphabetisierungskurs

Neues Ordnersystem zum Erlernen der deutschen Sprache

(Hochschule Pforzheim) Aktueller kann eine Abschlussarbeit kaum sein! "Mein Deutschland" ist ein Ordner, mit dessen Hilfe Flüchtlinge die deutsche Sprache erlernen können. Entwickelt hat die Lernmethode Amelie Kim Weinert, Absolventin des Pforzheimer Studiengangs Visuelle Kommunikation, in ihrer Abschlussarbeit. mehr

30.07.2015 Artikel

© Kathrin Wimmer/Universität Bamberg
Lesen und Schreiben

Wortsalat im Gehirn

(Kathrin Wimmer/Universität Bamberg) Funktionaler Analphabetismus ist ein Problem der gesellschaftlichen Mitte: Rund 7,5 Millionen Deutsche haben nicht genügend Lese- und Schreibkenntnisse, um am gesellschaftlichen Leben teilnehmen oder einen qualifizierten Beruf ausüben zu können. Psychologen der Universität Bamberg forschten zu den Ursachen und haben mit AlphaPlus und AlphaPlus Job ein Programm entwickelt, das helfen kann. mehr

23.07.2015 Artikel

Bnundestag

Nationale Dekade für Alphabetisierung gefordert

(hib/ROL) 7,5 Millionen Menschen in Deutschland können nicht richtig lesen oder schreiben und gelten als sogenannte funktionale Analphabeten. Das zeigt die Studie "leo. - Level-One" im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, die als erste Studie in Deutschland die Größenordnung des funktionalen Analphabetismus unter der erwerbsfähigen Bevölkerung zwischen 18 und 64 Jahren ermittelt hat. mehr

11.06.2015 Pressemeldung Deutscher Bundestag

Bundestag

Bekämpfung von Analphabetismus

(hib/ROL) Die Bundesregierung hat nach der Veröffentlichung der "leo. - Level-One-Studie" im Jahr 2011 gemeinsam mit den Ländern die Nationale Strategie für Alphabetisierung und Grundbildung entwickelt. Ziel sei ein breites Bündnis aller gesellschaftlichen Gruppen gegen den funktionalen Analphabetismus Erwachsener in Deutschland, schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort [(18/4910)](http://dip.bundestag.de/btd/18/049/1804910.pdf) auf die Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen [(18/4743)](http://dip.bundestag.de/btd/18/047/1804743.pdf). mehr

29.05.2015 Pressemeldung Deutscher Bundestag

Grüne: Analphabetismus muss bekämpft werden

(hib/ROL) In Deutschland leben rund 7,5 Millionen funktionale Analphabeten im arbeitsfähigen Alter. Das sind 14,5 Prozent der deutschsprechenden erwerbstätigen Bevölkerung zwischen 18 und 64 Jahren, die die Funktion von Schrift nur sehr eingeschränkt nutzen können. mehr

30.04.2015 Pressemeldung Deutscher Bundestag