Analphabetismus

Bundestag

Bekämpfung von Analphabetismus

(hib/ROL) Die Bundesregierung hat nach der Veröffentlichung der "leo. - Level-One-Studie" im Jahr 2011 gemeinsam mit den Ländern die Nationale Strategie für Alphabetisierung und Grundbildung entwickelt. Ziel sei ein breites Bündnis aller gesellschaftlichen Gruppen gegen den funktionalen Analphabetismus Erwachsener in Deutschland, schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort [(18/4910)](http://dip.bundestag.de/btd/18/049/1804910.pdf) auf die Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen [(18/4743)](http://dip.bundestag.de/btd/18/047/1804743.pdf). mehr

29.05.2015 Pressemeldung Deutscher Bundestag

Grüne: Analphabetismus muss bekämpft werden

(hib/ROL) In Deutschland leben rund 7,5 Millionen funktionale Analphabeten im arbeitsfähigen Alter. Das sind 14,5 Prozent der deutschsprechenden erwerbstätigen Bevölkerung zwischen 18 und 64 Jahren, die die Funktion von Schrift nur sehr eingeschränkt nutzen können. mehr

30.04.2015 Pressemeldung Deutscher Bundestag

WDR 3 sendet am Sonntag Podiumsdiskussion des Deutschen Kulturates zum Analphabetismus in Deutschland

Zum Thema "Lesen und lesen lassen… Strategien gegen Analphabetismus" diskutierten am 20. November 2014 Expertinnen und Experten im Rahmen des fünften "Kultur bildet."-Dialogforums im Podewil in Berlin. mehr

03.12.2014 Pressemeldung Deutscher Kulturrat e.V.

Niedersachsen

Bessere Chancen für Analphabeten auf dem Arbeitsmarkt

In Niedersachsen können 750 000 Erwachsene nicht lesen und schreiben, bundesweit wird die Zahl auf 7,5 Millionen geschätzt. Defizite beim Lesen und Schreiben können der Grund für eine langanhaltende Arbeitslosigkeit sein. Um die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jobcenter und Agenturen für Arbeit besser auf den Umgang mit funktionalen Analphabeten vorzubereiten, unterstützt die Landesregierung ein neues Schulungskonzept für Integrationsfachkräfte. Es hat zum Ziel, die Beratung der Jobcenter und Arbeitsagenturen enger und effektiver mit den Unterstützungsangeboten der Erwachsenenbildung zu verzahnen. mehr

Grundbildungstag NRW

Landesregierung und Sozialpartner gemeinsam für Verbesserungen in Alphabetisierung und Grundbildung

Mit dem Grundbildungstag NRW hat die Landesregierung NRW erstmals mit Sozialpartnern, Arbeitgebern, betrieblichen Interessenvertretungen sowie Institutionen aus der Weiterbildung eine gemeinschaftliche Plattform zur Förderung von Alphabetisierung und Grundbildung geschaffen, um die Fähigkeiten der geschätzt 1,5 Millionen funktionalen Analphabetinnen und Analphabeten in NRW zu verbessern. Unter dem Motto "Gemeinsam!" hat Weiterbildungsministerin Sylvia Löhrmann in Köln mit Vertreterinnen und Vertretern der beteiligten Partner erörtert, wie Alphabetisierung und Grundbildung in Betrieben und im gesellschaftlichen Leben verbessert werden können. mehr

25 Jahre Alphabetisierung mit Klett

Seit 25 Jahren unterstützt die Klett Gruppe den Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V. bei seiner Arbeit zur Förderung der Alphabetisierung in Deutschland. Für Klett ist die Alphabetisierung eine Herzensangelegenheit, die nach wie vor großen Handlungsbedarf erfordert. mehr

08.10.2014 Pressemeldung Klett Gruppe

DIE-Forschungsservice: Das Alpha-Portal

Zum heutigen Weltalphabetisierungstag bietet das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V. (DIE) einen neuen Service für den Forschungsbereich Alphabetisierung und Grundbildung: das Alpha-Portal. mehr

Weltalphabetisierungstag

7,5 Millionen funktionale Analphabeten in Deutschland

Am 8. September ist Weltalphabetisierungstag, der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V. wird 30 und zeichnet Oliver Kaczmarek zum Botschafter für Alphabetisierung aus. mehr

Baden-Württemberg

Zum Welttag der Alphabetisierung am 8. September

"Gemeinsam mit den Weiterbildungsträgern in Baden-Württemberg und dem Bund verfolgen wir das Ziel, die Zahl der funktionalen Analphabeten zu verringern. Alle in Deutschland lebenden Erwachsenen sollten über ausreichende Kenntnisse im Schreiben und Lesen verfügen, um am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können", sagte die Staatssekretärin Marion v. Wartenberg anlässlich des Welttags der Alphabetisierung am 8. September. mehr

Grundbildung

Bildungsgewerkschaft zum Weltalphabetisierungstag

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) fordert die Bundesregierung mit Blick auf den Weltalphabetisierungstag am Sonntag auf, die UNO-Mitgliedstaaten stärker als bisher zu unterstützen, damit das von der Generalversammlung der Vereinten Nationen beschlossene Millenniums-Ziel einer "Grundbildung für alle Menschen" erreicht werden kann. So würden auch die Gleichstellung der Geschlechter sowie die soziale, politische und wirtschaftliche Beteiligung der Frauen gefördert. Hiervon sei die Weltgemeinschaft "noch meilenweit entfernt". mehr