Arbeitszeit

Rückzahlung des Arbeitszeitkontos

Die Landesregierung hat heute beschlossen, die im kommenden Schuljahr anstehende Rückzahlung des Arbeitszeitkontos auf das letzte Halbjahr vor der Pension verschieben. "Für junge Kolleginnen und Kollegen bedeutet dies, dass sie 35 Jahre oder sieben Legislaturperioden auf die Entlastung der 10 Jahre lang unentgeltlich geleisteten Überstunden warten sollen, die ihnen nach geltendem Recht in diesem Jahr zusteht." erläutert der GEW-Vorsitzende Eberhard Brandt. mehr

15.04.2008 Pressemeldung GEW Niedersachsen

Personalratswahlen in den Schulen

Mit 63,3 Prozent bei den Wahlen zum Schulhauptpersonalrat fand die GEW in Niedersachsen soviel Zuspruch in den Schulen wie noch nie. Bei den Wahlen zu den Schulbezirkspersonalräten erreichte die GEW eine 2/3-Drittel-Mehrheit. mehr

15.04.2008 Pressemeldung GEW Niedersachsen

BLLV warnt vor Einbruch der Unterrichtsversorgung

München - In Bayern werden die Lehrer knapp. "Wenn die Politik nicht sofort handelt, steuern wir in der Lehrerversorgung auf eine Katastrophe zu", warnte der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV), Klaus Wenzel. mehr

Arbeitsgruppe zur Lehrergesundheit und Arbeitsschutz startet mit Expertenanhörung

Unter Leitung von Kultusstaatssekretär Georg Wacker MdL ist vor kurzem die Arbeitsgruppe zur Lehrergesundheit und Arbeitschutz zu ihrer ersten planmäßigen Sitzung zusammengekommen. Der Arbeitgruppe gehören u.a. der Vorsitzende des Beamtenbundes Baden-Württemberg, Volker Stich, und der Vorsitzende der Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft, Rainer Dahlem, an. Vertreter des Finanzministeriums nehmen ebenfalls teil. mehr

bpv-Vorsitzender Max Schmidt erwartet starken Lehrermangel im neuen Schuljahr und fordert attraktivere Bedingungen

Nach Einschätzung des Bayerischen Philologenverbandes (bpv) stehen die Gymnasien und die Fachober- und Berufsoberschulen auch im beginnenden Schuljahr wieder vor einem Nach Einschätzung des Bayerischen Philologenverbandes (bpv) stehen die Gymnasien und die Fachober- und Berufsoberschulen auch im beginnenden Schuljahr wieder vor einem eklatanten Lehrermangel. Generellen Stundenkürzungen, insbesondere bei der Intensivierung, erteilte der Verband trotzdem eine Absage. Der bpv fordert, den Lehrerberuf endlich wieder attraktiver zu machen. mehr

10.09.2007 Pressemeldung Bayerischer Philologenverband (bpv)

Zur Anhörung zum Thema "Lehrerarbeitszeit"

"Der VBE ist offen für die Diskussion über die Lehrerarbeitszeit und auch bereit, neue Modelle auszuprobieren", erklärt Udo Beckmann, Vorsitzender der Lehrergewerkschaft Verband Bildung und Erziehung (VBE NRW) anlässlich der heutigen Anhörung im Schulausschuss. "In dem von den Regierungsfraktionen vorgelegten Antrag zu diesem Thema vermissen wir aber diese Offenheit. Dass stattdessen für das so genannte Mindener Modell eine Art Globalgenehmigung erteilt werden soll, hält der VBE für unangemessen." mehr

Steuereinnahmen für Verbesserungen in den Schulen nutzen

Die Steuereinnahmen sprudeln. Steuerschätzer beziffern die Einnahmen der Länder allein für das Jahr 2006 auf 193,4 Mrd. Euro, das sind 7,4 Mrd. Euro mehr als ursprünglich angenommen. In diesem Jahr belaufen sich die geschätzten Einnahmen auf rund 202,7 Mrd. Euro, 6,7 Mrd. Euro mehr als erwartet. Auch in Bayern ist das Staatssäckel gut gefüllt, doch an den Schulen ist davon wenig bis nichts zu spüren. Unterrichtsausfälle prägen in einigen Regionen den Schulalltag und vielerorts herrscht in den Klassenzimmern drangvolle Enge - zu viele Schüler und zu wenig Lehrer. Wer sein Kind auf eine Ganztagsschule schicken will, muss sich erst einmal auf die Suche begeben - das Angebot ist spärlich und deckt den Bedarf bei Weitem nicht. Auch in den Genuss einer individuellen und gezielten Förderung kommen noch viel zu wenig Schüler. Der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV), Albin Dannhäuser, erklärte bei einer Delegiertenversammlung des BLLV- Kreisverbandes Ingolstadt: "Wenn die Staatskassen voll sind, müssen davon auch und vor allem Schüler und Lehrer profitieren." Er forderte die Staatsregierung auf, mit den milliardenschweren Mehreinnahmen grundlegende und umfassende Reformen einzuleiten, zumal die Bildungsfinanzierung im internationalen Vergleich unterhalb des Durchschnitts liegt. mehr

© DPhV

Lehrermangel gefährdet die Bildungsqualität und den Bildungsreformprozess in Deutschland

In den nächsten 10 Jahren werden an Deutschlands Schulen rund 80.000 Lehrerstellen nicht oder nicht adäquat durch voll ausgebildete Lehrkräfte besetzt werden können, wenn nicht sofort Gegenmaßnahmen ergriffen werden. mehr

25.10.2005 Pressemeldung Deutscher Philologenverband (DPhV)

4600 Lehrkräfte werden zum neuen Schuljahr eingestellt

Mehr als 4600 Lehrkräfte hat der Freistaat Bayern zum neuen Schuljahr 2005/6 eingestellt. 736 zusätzliche Stellen wurden geschaffen. Dies gab Kultusminister Siegfried Schneider in der Pressekonferenz am heutigen Montag in München bekannt. Mit diesem finanziellen Kraftakt will das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus das Bildungsniveau für die rund 1,89 Millionen Schülerinnen und Schüler auf dem auch international anerkannt hohen Stand sicherstellen.132.900 ABC-Schützen werden sich ab morgen regelmäßig auf ihren Weg zur Grundschule begeben. mehr

Kultusministerin Hohlmeier informiert Verbände von den Kreuther Beschlüssen zur Schulpolitik

Einen Tag nach Beendigung der Klausurtagung der CSU hat Kultusministerin Monika Hohlmeier heute in München die Vertreter von Lehrer- und Elternverbänden über die Beschlüsse der CSU-Fraktion zur Schulpolitik informiert. Die Lehrerverbände haben die Bereitstellung von zusätzlichen Kapazitäten für die Unterrichtsversorgung durchgehend begrüßt. mehr