Arbeitszeit

© www.pixabay.de
Rechtsberatung

GEW: Neue Hotline für Selbstständige in der Bildung startet!

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft startet am 1. Juni 2016 in den Bundesländern Hessen und Bayern eine Telefonhotline, die eine sozial- und arbeitsrechtlichen Beratung für freiberuflich in der Bildung Tätige anbietet. mehr

01.06.2016 Pressemeldung GEW Hessen

© www.pixabay.de
Arbeitszeit

Landesregierung senkt Unterrichtsverpflichtung für Grundschullehrerinnen und -lehrer

Die Landesregierung wird die Unterrichtsverpflichtung für die Lehrerinnen und Lehrer an den saarländischen Grundschulen von 28,5 Stunden auf 28 Stunden pro Woche reduzieren. mehr

Niedersachsen

Schul-Aktion "5 vor 12" am 20. März zur Anhörung der Arbeitszeitverordnung

"Unbeirrt hält die Landesregierung an ihrer Absicht fest, die Arbeitszeit der Lehrkräfte zu erhöhen, sie zeigt im Verordnungsentwurf keinerlei Entgegenkommen und verschärft sogar ihre Position", erklärt der Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Eberhard Brandt, zu dem heute von der Landesregierung beschlossenen Entwurf der "Verordnung zur Änderung der Niedersächsischen Verordnung über die Arbeitszeit der Beamtinnen und Beamten an öffentlichen Schulen". mehr

12.02.2014 Pressemeldung GEW Niedersachsen

Baden-Württemberg

Der Philologenverband Baden-Württemberg unterstützt den Protestaufruf des BLV BW "'Rote Karte' für Kretschmann und Schmid"

Wie im beruflichen Schulbereich ist auch an den Gymnasien des Landes eine riesige Überstundenbugwelle entstanden - an den Gymnasien von über 25.000 Wochenstunden, deren Ausgleich nur durch Einsatz von über 1.000 zusätzlichen Lehrkräften möglich ist. Stattdessen hält die Landesregierung an der Streichung von insgesamt 2.200 Stellen in diesem und im nächsten Jahr fest, obwohl der als Begründung so oft angeführte Schülerrückgang geringer ausfällt als vorhergesagt. "Kultusminister Andreas Stoch muss jetzt erklären, wie er die Unterrichtsversorgung trotzdem sicherstellen kann!", fordert Bernd Saur, Vorsitzender des PhV BW. mehr

Gesundheit

DPhV fordert eine neue Arbeitszeituntersuchung für Lehrkräfte

Von der Kultusministerkonferenz fordert der Deutsche Philologenverband, eine bundesweite neue Arbeitszeituntersuchung für Lehrkräfte in Auftrag zu geben. Zur Begründung verwies Vorstandsmitglied Andreas Bartsch in Berlin darauf, dass seit der letzten Studie von Mummert + Partner in Nordrhein-Westfalen 13 Jahre vergangen seien und aktualisierte Zahlen zur zeitlichen Belastung von Lehrkräften in allen Bundes-ländern fehlten. mehr

06.07.2012 Pressemeldung Deutscher Philologenverband (DPhV)

Hamburg

GEW stellt Kampagne für bessere Arbeitsbedingungen an Schulen vor

"Die Arbeit der Lehrer und Lehrerinnen ist - von den Stressfaktoren her gesehen - vergleichbar mit der von Feuerwehrleuten und Notärzten", erläutert der Vorsitzende der GEW Hamburg, Klaus Bullan. Um auf die belastenden Arbeitssituation an Schulen aufmerksam zu machen, startet die GEW nun eine Plakatkampagne für bessere Arbeitsbedingungen. mehr

27.04.2012 Pressemeldung GEW Hamburg

Hessen

Wir brauchen Verbesserungen und keine Verschlechterung der Arbeitsbedingungen in der Lehrerausbildung

Auf einer GEW-Tagung für Ausbilderinnen und Ausbilder an Studienseminaren hat der hessische GEW-Vorsitzende, Jochen Nagel, die Landesregierung aufgefordert, nicht nur die geplanten Verschlechterungen der Arbeitsbedingungen im Vorbereitungsdienst für die Lehrkräfte zurückzunehmen, sondern auch die politisch zugesagte Entlastung von Mentorinnen und Mentoren endlich umzusetzen. mehr

11.01.2012 Pressemeldung GEW Hessen

Baden-Württemberg

VBE: Schulleiter durch Entlastungen weiter stärken

Die Stärkung der einzelnen Schule vor Ort erfordert mittlerweile ein völlig neues Anforderungsprofil für Rektoren und deren Stellvertreter, behauptet Gerhard Brand, Landesvorsitzender des Verbandes Bildung und Erzie­hung (VBE) Baden-Württemberg. Die letzte Erhöhung der Anrechnung für Leitungszeit war ein Schritt in die richtige Richtung, fiel aber für die spürbar mehr gewordenen Schulleitungsaufgaben viel zu niedrig aus. mehr

Zeitverträge

Zeitvertragsgesetz hat sich bewährt

Die 2007 eingeführten Befristungsvorschriften des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes haben sich grundsätzlich bewährt. Das Gesetz schafft Rechtssicherheit sowohl für die Hochschulen und Forschungsinstitute als auch für die befristet beschäftigten Wissenschaftler. Das zeigt der jetzt vorliegende Evaluationsbericht der HIS Hochschul-Informations-System GmbH. Die Ergebnisse zeigen, wie das Gesetz in der Wissenschaftslandschaft derzeit genutzt wird und wie sich die neuen Vorschriften in der Praxis auswirken. mehr

Nordrhein-Westfalen

Lehrerverbände gegen Rotstift in der Bildungspolitik

Heute, am Aschermittwoch, rufen die nordrhein-westfälischen Lehrerverbände gemeinsam die Arbeitgeber zur Besinnung und Umkehr auf. Eigentlich müssten diese - so der nordrhein-westfälische Philologen-Verband - in Sack und Asche gehen. Es ist unverantwortlich, nach den bisherigen zwei Verhandlungsrunden noch kein Angebot auf den Tisch gelegt zu haben. mehr

09.03.2011 Pressemeldung Philologen-Verband NRW