Ausbildungskosten

© IT.NRW
Empfänger gesunken

2015 erhielten in NRW 25 764 Personen „Meister-BAföG“

Im Jahr 2015 erhielten in Nordrhein-Westfalen 25 764 Personen Leistungen nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (Meister-BAföG). mehr

© www.pixabay.de
Novelle

Aus "Meister-BAföG" wird modernes "Aufstiegs-BAföG"

Die AFBG-Novelle tritt am 1. August in Kraft. Bundesbildungsministerin Wanka: "Mit vielen Verbesserungen machen wir Karrieren in der beruflichen Bildung noch attraktiver." mehr

© www.pixabay.de
Reaktion

Johanna Wanka zur Zahl der Empfängerinnen und Empfänger von Meister-BAföG im Jahr 2015

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka: "Unsere Antwort auf den sich schon zuvor abzeichnenden Rückgang der durch Meister-BAföG Geförderten im letzten Jahr ist bereits auf dem Weg: mehr

© www.pixabay.de
Aufstiegsfortbildung

Meister-BAföG 2015: 162 000 Geförderte in Deutschland

Die Zahl der Empfängerinnen und Empfänger von „Meister-BAföG“ war 2015 erstmals seit sieben Jahren rückläufig. mehr

11.07.2016 Pressemeldung Statistisches Bundesamt (DESTATIS)

© www.pixabay.de
Praktikum

Mindestlohn bedeutet Aus für die Generation Praktikum

Der Mindestlohn hat zahlreichen Praktikumsplätzen den Garaus bereitet. Das geht aus der neuen Randstad-ifo-Personalleiter-Befragung hervor, die am Freitag veröffentlicht wurde. Grob gerechnet halbierte sich die Zahl der Unternehmen, die Praktika anbieten. mehr

27.05.2016 Pressemeldung ifo institut

© www.pixabay.de
Handwerk

Landesregierung fördert überbetriebliche Lehrlingsunterweisung (ÜLU) mit 17,15 Millionen Euro

Die Überbetriebliche-Lehrlings-Unterweisung (ÜLU) in Schleswig-Holstein wird auch in den kommenden Jahren von der Landesregierung gefördert. mehr

Anhörung

Meister-BAföG soll verbessert werden

(hib/ROL) Die Gesetzesnovelle weist in die richtige Richtung. Das war die einhellige Meinung nahezu aller Experten der Öffentlichen Anhörung zum Thema "Novellierung des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes (Meister-BAföG)", die auf Einladung des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung am Mittwochvormittag in Berlin stattfand. mehr

28.01.2016 Pressemeldung Bundesrat

Tarifverträge

Weiterhin günstige Verdienstentwicklung für Auszubildende

Die tariflichen Ausbildungsvergütungen sind 2015 im vierten Jahr in Folge deutlich gestiegen. 832 € brutto im Monat verdienten die Auszubildenden durchschnittlich in Westdeutschland. Das bedeutet ein Plus von 3,7 % gegenüber dem Vorjahr. In Ostdeutschland erhöhten sich die tariflichen Ausbildungsvergütungen um 4,3 % auf durchschnittlich 769 € im Monat. mehr

Report

Ausbildungsbeteiligung von Betrieben weiter stärken

Fehlender Bedarf an Nachwuchskräften, schlechte Erfahrungen bei der Bewerbersuche, das Kosten-Nutzen-Verhältnis von Ausbildung sowie veränderte betriebliche Rahmenbedingungen: Das sind nach Angaben von Betrieben die übergeordneten Bereiche, warum sie ihre Beteiligung an der dualen Berufsausbildung in den Jahren 2011 bis 2014 zurückgefahren haben. mehr

Onlineformular

Neues Internetportal: Unterkunfts-Zuschüsse für Berufsschüler online

Auszubildenden können ihre Unterkunftszuschüsse ab sofort auch online beantragen. Sie erhalten die Zuschüsse für Unterkunft und Verpflegung in Höhe von täglich bis zu zehn Euro, wenn sie während des Besuches der Berufsschule außerhalb ihres Wohnortes leben. mehr